BUNT GEMISCHT

3. Gaudiabend: Volle Hütte - voller Erfolg

Der Spaß wurde Sieger / Jüngste Aktive vier, älteste 73 Lenze

Speyer. - Der 3. Gaudiabend des Carneval Club Speyer 2000 mag ein Hauch von Fasnacht verbreitet haben, aber er war kein Karneval. Der Gaudiabend war ein "Bunter Abend". Die Akteure: alles Männer- und Damenballetts, Schautänzer von Karnevalvereinen, die Spaß haben, die sich keine Pokale und Medaillen sondern bierige und prickelnde Präsente sowie Schwarzwäler Siegerschinken ertanz haben.

Das Publikum: Schlachtenbummler, Fan-Tische, Mitglieder der Böhler Hängsching (fulminate Show "1000 und eine Nacht"), des 1. KV Limburgerhof (saustarker Schweinemetzgertanz), der Munnemer Göckl (teuflische Weiber), des KV Dudenhofen (Hexen), der Schisselhocker Wiesenbach ("Krankenschwestern" und "Buwespatze"), der Schlotte Schifferstadt und Tusnesia Neuhofen, der Speyerer Karnevalgesellschaft und des TV Kaiserfunken Speyer.

Die Sieger: Damenballett/Schisselhocker Wiesenbach, Männerballett/Schisselhocker Wiesenbach, Solistin Annika Höfer/KV Dudenhofen, Gemischtes Ballett/Böhler Hängsching, Teufel/Munnemer Göckl. Die Tanzgruppen des CCS erfreuten das Publikum außer Konkurrenz.

Die Jury - alles Leute vom Fach: Kirsten Venus, Petra Brack, Sara Schuh, Julianna & Denis Schilling. Als Subbaweisa - also Obfrau/Jury - fungierte Katja Schuh. Durchs Programm führte das Moderatoren-Duo Hartmut Oppinger, Vorsitzender des CCS, und Thorsten Vollmer - beide mit der Dienstbezeichnung "Dummbabbler". Nicht nur diese beiden Mannsbilder, auch Lady Carneval Irene hieß die Freunde aus Speyer und drum herum willkommen.

Musikalisch heizte das Ein-Mann-Orchester Gaschott aus Schifferstadt "an der Knatter" dem Saal ein, ums leibliche Wohlergehen kümmerte sich das Restaurant Sembries in Dudenhofen. -bb-/Bilder: Bernhard Bumb