BUNT GEMISCHT

Bilder-Galerie: Helmfried Schneider

Siegreiche Reitclub-Sportlerinnen

Die Freiluftturnier Saison nähert sich langsam dem Ende zu und die Amazonen des Speyerer Reitclubs (RCS) haben nochmals alles gegeben. So waren sie auch beim Vielseitigkeitsturnier in Schwalbach (Saarland), das zum Amateur Cross Cup Vorderpfalz zählte, am Start.

Mit Gold- und Silberschleifen bei diesem Finalturnier auf der Reitanlage in Schwalbach wurden die beiden RC Sportreiterinnen Anne Pompilio-Hartz (Lyris) und Annabelle Stedler (Ammy) als Gewinnerinnen des Amateur Cross Cups ausgezeichnet. Als Siegerin bei der Cup-Wertung Einsteiger WB in der Vielseitigkeitsreiterei konnte Anne Pompilio Hartz die Glückwünsche und die Goldschleife beim Geländetag vor Ort von den Veranstaltern entgegen nehmen. Stationen der Vielseitigkeitsturniere waren am 4. März und 3. bis 5. August jeweils in Speyer, am 8./9. September in Zeiskam und am vergangenen Sonntag der Finallauf in Schwalbach. Die seit dem neunten Lebensjahr reitende Anne Pompilio-Hartz gewann mit deutlichen Punktevorsprung auf ihrer Lyris diese Cup-Wertung; die beiden sind seit über 15 Jahren ein Herz und eine Seele, das merkt man sofort. Zweite wurde Annabelle Stedler mit Ammy.

Mit einem fabelhaften Ritt deklassierte Lisa Hemmer ihre Buschreiter-Konkurrentinnen im Stilgeländeritt der Leistungsklasse L in Schwalbach. Gesattelt hatte die RC-Starterin Lisa Hemmer die zwölfjährige Trakehnerstute Gio Conda 3. Leistung: 8,0 Punkte. Mit der goldenen Siegschleife freute sich die 22-jährige Studentin riesig, wieder oben auf dem Siegertreppchen zu stehen. Ihre ganze Leidenschaft gehört den Pferden, seit frühester Kindheit reitet sie mit den unterschiedlichsten Pferden. Mächtig stolz ist sie auf das dunkelbraune Pferd, das sie liebevoll „Grumbi“ nennt. Die RC-Mehrfachstarterin Lisa Hemmer verfehlte mit 0,4 Punkten Rückstand eine weitere herausragende Platzierung. Als Fünftbeste über die Ziellinie zeigte sie mit dem erst vierjährigen Trakehner Wallach Gentle Herman eine stolze Leistung.

Die nächsten großen Höchstleistungen stehen an vom 11. bis 14. Oktober 2018 bei einem internationalen Vielseitigkeitswettbewerb beim Strzegon-Oktober Festival in Polen. Voller Erwartung und Vorfreude auf dieses Prüfungslevel und die kommende Herausforderung des internationalen Saisonabschlusses für 2018 ist dabei Lisa Hemmer.

Mit der gleichen Punktzahl wie ihre Tochter beendete Beate Hemmer auf dem zehnjährigen Wallach Get on Top 2 den hart umkämpften Stil-Geländeritt der Kl. A*. Nur 0,1 Punkte fehlten ihr zum Klassensieg. „Anfangs etwas zögerlich die Performance angeritten“, meinte später die strahlende RC-Sportlerin, doch letztendlich sichtlich zufrieden als Zweitplatzierte mit 8,0 Punkten bei den engen Punkteabständen. Ihre Vereinskollegin Patricia Walter auf Blue Viktor AA musste am vorletzten Hindernis noch eine Verweigerung ihres Pferdes hinnehmen und fiel damit leider zurück. Dennoch insgesamt ein guter Ritt. -Helmfried Schneider-