BUNT GEMISCHT

Prinzessinnen und Prinzenpaare beim närrischen Plausch. - Bild. Karlheinz Topp

Volles Haus beim Kinder-Tollitätentreffen der Vereinigung Badisch Pfälzischer Karnevalvereine

Speyer. - Der Nachwuchs gab sich die Ehre. Noch ehe der traditionelle Höhepunkt der Kampagne, die Verleihung der Goldenen Löwen mit und ohne Brillant an verdiente Fasnachter erfolgte, stand der Nachwuchs im Haus der Badisch Pfälzischen Fasnacht im Mittelpunkt. 18 Tollitäten aus 13 Vereinen konnte Jürgen Lesmeister, Präsident der Badisch-Pfälzischen Karnevalvereine in diesem Jahr begrüßen und brachte zugleich seine große Freude zum Ausdruck, dass die Nachwuchsarbeit in der Vereinigung keinesfalls zu kurz kommt.

"Der Nachwuchs ist die Zukunft der Fasnacht. Dass schon viele in den jungen Jahren dort tätig sind, das freut uns ganz besonders", sagte Lesmeister. Zugleich stellte er mit Alexander Morell vom Billigheimer Ingenheimer Carnevalclub den ersten und Markus Kuproth vom Karnevalverein Bruchkatze Ramsteinals zweiten Vorsitzenden vor. Als Schatzmeisterin vervollständigt Sonja Kreutz vom Carneval- und Unterhaltungsverein Landstuhl den kürzlich kommissarisch einberufenen Vorstand der Baden-Pfalz Jugend. Durch das zweistündige Programm, das von DJ Franz Kullack musikalisch umrahmt wurde, führte Markus Kuproth und stellte in drei Runden die jungen Würdenträger der einzelnen Ver-eine vor und überreichte ihnen als Zeichen des Dankes und Anerkennung ihres Engagements den Orden der Baden-Pfalz-Jugend.

Es wurde geschunkelt und es gab auch einiges zum Lachen. Hausgemacht von der Jugend selbst. So schilderte mit viel Witz, Humor und Ironie, Emely Weidemann, die Enkelin des ehemaligen Vizepräsidenten Baden Hans Weidemann so manche Anekdoten aus dem Leben eines Kindes in der Schule und sorgte für viel Gelächter unter den Anwesenden. Nichts für schwache Nerven war auch der Auftritt des Büttenduos Tristan und Moritz vom Billigheimer Ingenheimer Carnevalclub. Dabei nahm Prinz Tristan laut und deutlich Rache an seiner Oma, die ihn stets als Kind bei ihren Büttenreden auf den Arm nahm. Die Retourkutsche war ihm gelungen. Da kam auch Stimmung im vollbesetzten Saal auf, ehe dann die Polonaise der Tollitäten folgte.

Der Nachwuchs versteht es einfach zu feiern. Es machte Spaß zu sehen,mit welchen Ideen die Kinder und Jugendlichen das älteste Brauchtum pflegen. Beim Kinder-und Jugendtollitäten-Treffen der Vereinigung Badisch-Pfälzischer Karnevalvereine nahmen teil: Kinderprinzessin Sarah I von der KG Weinheimer Blüten, Kinderprinzenpaar der Stadt Baden-Baden Felix I. und Lara I. vom Festkomitee der Stadt Baden-Baden, Prinzessin Annalena I. vom Landauer Carneval Club, Prinzessin Alina I. von der GroKaGe Bruchsal, Prinz Janik und Prinzessin Line Marie vom Karnevalverein Elwetritsche Dahn, Prinzessin Emma I vom CV Donsieders, Prinzessin Jasmin I von der Karnevals-Union Miesau, Prinzessin Sophia I. vom Karnevalverein Annweiler.

Die Liste geht noch weiter: Prinzessin Nele I. vom 1. Carnevalverein Pirmasens, Prinz Tristan I. und Prinzessin Leonie I. vom Billigheimer Ingenheimer Carneval Club, Prinz Max I. von der Party Factory und Prinzessin Leni I. von der tanzenden Welle von der KV Insulana Ilvesheim, Prinz Till I., Prinzessin Laureen I. von der NeuKaGe Graben-Neudorfsowie Prinz Dustin I.und Prinzessin Milena I vom CV Narhalla Herxheim. -Jochen Willner-