BUNT GEMISCHT

Hedwig Drabik (l.), Peter Schappert, Friederike Walter. - Bild: © Bernhard Bumb

DOM: Hedwig Drabik ist seit 1. März Dombaumeisterin an der Speyerer Kathedrale

Bistum Speyer. - Schon zu Schulzeiten sei es ihr Ziel gewesen, Dombaumeisterin zu werden. Der Traum, diese Vorstellung wurde Wirklichkeit. Mit der Zusage aus Speyer habe sie nicht unbedingt gerechnet. Sie ist aber überzeugt, dass sie der Aufgabe gewachsen ist. Hedwig Drabik ist die erste Dombaumeisterin in der Geschichte der Kathedrale, des Bistums, der Diözese. Doch nicht nur der gewaltige Kirchenbau ist ihr Arbeitsplatz. Zu ihrem Arbeitsfeld gehören auch die Domherrenhäuser und der Domkapitelfriedhof. Auf die Frage des Speyer-Report, welche Maßnahmen am Dom auf sie zukommen, wenn die abgeschlossen sind, die noch unter ihrem Vorgänger, Dombaumeister Mario Colletto begonnen wurden, verwiesen Hedwig Drabik und Domkapitular Peter Schappert (Domkustos) darauf, dass hinsichtlich dessen, noch nichts entschieden sei.

Die 32-Jähige ist 1986 in Mikolow (Nikolai/Polen) geboren und wohnt in Landau/Pfalz. Zweijährig kam sie mit ihren Eltern nach Deutschland. In die Schule ging Hedwig Drabik im Vogelsbergkreis/Hessen. Fachoberschule/Bautechnik: Alsfeld. Diplom/Architektur: Universität Kassel. Studium/Denkmalpflege: Universität Bamberg – Abschluss: Master. Mitarbeit in einem Architekturbüro mit Schwerpunkt Altbau und Natursteinarbeiten.

"...hervorragend qualifiziert..."

Beworben haben sich auf die Stelle Dombaumeister 20 Personen – 17 Männer, drei Frauen. Sieben Bewerber, unter diesen eine Frau – Hedwig Drabik –, wurden zum Gespräch eingeladen. In seiner Sitzung am 20. November 2018 hat das Domkapitel entschieden: Hedwig Drabik soll's werden.

Die Dombaumeisterin hat schon einen Lieblingsplatz in der Kaiserkirche: die Krypta. Dann gefällt ihr – als Lieblingsplatz Nr. 2 – die Aussichtsplattform im Südwest-Turm, von der Besucher einen genialen Rundumblick in die Regionen haben. „Ich wurde von Herrn Colletto sehr gut eingearbeitet“, betone Drabik in der heutigen Pressekonferenz im Blauen Salon. Domkapitular Schappert hob hervor, dass die Dombaumeisterin eine „hervorragend qualifizierte Person“ sei. Moderiert wurde die Pressekonferenz von Friederike Walter/Dom-Management. -bb-