BUNT GEMISCHT

Mehrere polizeiliche Einsätze im Zusammenhang mit dem Brezelfest

Rennrad weg - Unbekannte Täter entwendeten im Zeitraum 13.07, 21:00 - 14.07, 00:45 Uhr ein Rennrad der Marke Wheeler (Wert ca. 200 EUR), welches der 22Jähriger Eigentümer aus Speyer nahe dem Messplatz verschlossen abgestellt hatte.

Einer 18jährigen aus Römerberg wurde am 13.07 im Zeitraum 22:00 - 23:59 Uhr während ihres Brezelfestbesuches durch Unbekannte eine Tasche aus dem von ihr getragenen Rucksack gestohlen. In der Tasche befand sich ein silbernes IPhone 6, ihr Schlüsselbund, eine Geldkarte und mehrere Ausweisdokumente.

Ein 20Jähriger aus Speyer wurde auf dem Heimweg vom Brezelfest am 15.07 gegen 00:40 Uhr Opfer einer Körperverletzung, als er in der Herdstraße von einem ihm unbekannten Täter ein Faustschlag auf die Lippe erhielt und von diesem noch beleidigt wurde. Den Täter beschrieb der Geschädigte als ca. 25 Jahre alt, 165-170cm groß, ganz kurze Haare, blaues T-Shirt mit Zackenmuster. Zeugenhinweise nimmt die Polizei in diesem Zusammenhang unter Tel.-Nr. 06232-1370 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

Zu einer Sachbeschädigung an einem am Haupteingang der Polizei Speyer angebrachten Briefkastens durch einen 27Jährigen aus Speyer kam es am 15.07 gegen 02:00 Uhr. Der junge, alkoholisierte Mann war der Polizei bereits zuvor in der Maximilianstraße aufgefallen, als er mit erheblicher Wucht mehrfach gegen einen dort liegenden Müllsack trat. Aufgrund seines aggressiven und respektlosen Verhaltens auch während der polizeilichen Kontrolle wurde ihm letztlich ein Platzverweis erteilt. Dies veranlasste den Beschuldigten, die Wache der Polizei wenig später aufzusuchen, um dort sein Unverständnis über diese polizeiliche Maßnahme mitzuteilen. Beim Verlassen der Dienststelle konnte der junge Mann dann dabei beobachtet werden, wie er mit der Faust gegen den Polizeibriefkasten schlug, so dass dieser beschädigt wurde.

Zu einer Strafanzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffen- und Betäubungsmittelgesetz gegen einen 56Jährigen aus Speyer kam es am 14.07 gegen 22:05 Uhr. Der Mann wurde zu diesem Zeitpunkt durch die Polizei in der Karl-Leiling-Allee kontrolliert, nachdem zuvor deutlicher Cannabisgeruch aus seiner Richtung wahrnehmbar war. Bei der Durchsuchung des Beschuldigten, konnte dann ein Einhandmesser als auch eine geringe Menge Kokain bei diesem aufgefunden werden. Angaben zur Sache wollte der Beschuldigte nicht machen. Er wurde erkennungsdienstlich behandelt. Das Einhandmesser und das Kokain wurden durch die Polizei sichergestellt.

Körperverletzungen. Am Montag, 15.07.'19, gegen 23:20 Uhr kam es im Festzelt zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung mit wechselseitiger Körperverletzung zwischen einem 31Jährigen aus Reilingen und einem 28Jährigen aus Speyer. Die beiden Streitenden konnten durch den Securitydienst bis zum Eintreffen der Polizei voneinander getrennt werden. Da die stark alkoholisierten in Streit Geratenen sich auch mit dem Eintreffen der Polizei weiterhin uneinsichtigen zeigten, wurden sie nach Belehrung als Beschuldigte zur Verhinderung weiterer Straftaten in polizeilichen Gewahrsam genommen.

Am Dienstagmorgen, 16.07.'19, gegen 01:00 Uhr geriet ein ca. 30-40jahre alter Unbekannter im Bereich des Historischen Museums in Streit mit einer 3köpfigen Personengruppe. In dessen Verlauf wurden zwei der Personen durch Schläge des Täters leicht verletzt. Einem dritten Geschädigten fiel bei der Rangelei sein Handy aus der Hosentasche. Da dieses später nicht mehr aufzufinden war, ist anzunehmen, dass dieses vom Täter entwendet wurde.

Zu einer weiteren Körperverletzung zum Nachteil eines 15jährigen kam es am Dienstag gegen 01:30 Uhr in der Paul-Egell-Straße. Der Geschädigte als auch der 47jährige Beschuldigte befand sich dort zufällig auf dem gleichen Nachhauseweg. Auf eine verbale Provokation des 15jährigen reagierte der Beschuldigte dann mit einem festen Griff in dessen Nacken. Der Geschädigte klagte danach über Schmerzen. Er konnte im Anschluss an die Anzeigenaufnahme von einen Erziehungsberechtigten abgeholt werden. -Polizei-