BUNT GEMISCHT

BREZELFEST 2019: Finale

Bilder © Detlef Oertel

Stimmen zum Fest

Achim Bossek: Abgesehen von den kurzen Regenphasen, ein Traumwetter, nicht zu heiß, meines Erachtens war's dieses Jahr bezüglich der Besucher nicht so voll, die Angebote waren ausreichend, das Fest wie immer gelungen.

Holger Avemarie, von Pfungstadt nach Speyer umgezogen: Schön, wie immer, aber viel zu kurz, die paar Tage.

Thorsten Vollmer: Ein gelungenes Fest, sehr abwechslungsreich, positiv finde ich den Brezelfest-Shuttle, die Autos kann man zuhause stehen lassen.

Benita Barth, Süßwarengeschäft: Ich bin mit dem Verkauf zufrieden, dieses Jahr mussten die Mohrenköpfe nicht schwitzen, das Wetter war im Prinzip perfekt, schade, dass weniger Leute in Tracht auf dem Platz waren, toll war, dass alle Brezelprinzessinnen in Tracht kamen.

Rudi Schimpf: Es brummt, der Platz ist schön gestaltet, ich gehe gerne aufs Brezelfest.

Angela Sachweh lacht: Ich sehe auf dem Brezelfest immer mehr Kollegen als in der Firma!

Tobias Schmidt, Stadtjugendkapelle Speyer: Ich muss sagen, es ist richtig was los, ich bin voll und ganz zufrieden, ich habe nichts zu meckern.

Alexander Lemke, Schausteller/Imbiss, Vorsitzender Schaustellerverband Speyer: Alle sechs Tage waren okay. Für unseren Stand gesagt, wir sind zufrieden, viele Leute, ich denke, den Leuten hat es hier sehr gut gefallen, ich gehe von einer positiven Bilanz aus, ich denke, auch die anderen Schausteller sind zufrieden. Vor allem am Pink Monday waren viele Gäste bei uns.

Siegbert Vogel: Wir kennen fast keine Leute mehr, die Masse der Besucher hat sich wohl verjüngt, ich sehe das Fest positiv.

Roland Hummel (Dudenhofen): Das Fest ist einfach nur klor. Wer den Festumzug nicht gesehen hat, hat was versäumt.

Anne Sperling wird Brezelkönigin

Das war der herausragende Moment des 82. Speyerer Brezelfestes: Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler krönte Anne Sperling mit dem Brezel-Diadem zur zweiten Speyerer Brezelkönigin. Die Phonzahlen des applaudierenden Publikums haben die Entscheidung herbei geführt. Anne hatte auch die größte aller Fan-Gemeinden ins Festzelt gelockt, unter ihren Unterstützern die etwa 60 Mann und Frauen starke Abordnung aus Kirchhellen (Bottrop), Freunde seit dem Jahr 2003 des Verkehrsvereins Speyer, die zuhause enfalls Brezelfeste feiern. Einige der Kirchhellener „haben sich mit ihrem dicken Arsch aufs Fahrrad gesetzt“ und sind in die pfälzische Domstadt geradelt. Einen Scheck brachten die „Blauhemden“ mit fürs Speyerer Frauenhaus. Die Höhe des Papiers wurde nicht verraten. Den Scheck überreichte der Brezeldirektor der Kirchhellener, Heiner Schenke. Mit nach Speyer gekommen ist das Brezelkönigspaar Eckbert „Ecki“ Schieder und Beate Möhlen. Annes erste Amtshandlung: die Eröffnung der „Nacht der Tracht“.

18.000 € für eine Multifunktionssportanlage

Ein Höhepunkt seit Jahren: die Versteigerung des Brezelfestbildes. Als es hieß „zum Dritten“, bekam die Vereinigte VR Bank Kur- und Rheinpfalz den Zuschlag. Die Bank zahlt 8.300 €, dieser Betrag wird für den Bau einer Multifunktionssportanlage am Jugend-Café Speyer-West verwendet. Doch damit nicht genug. Zusätzlich wurden 9.700 € als Spende für dieses Bauvorhaben locker gemacht. Diesen Betrag spendeten die Sparkasse Vorderpfalz, Palatina GeoCon/Neptune, GEWO und Siedlungswerk, Auto Neubeck, Vereinigte VR Bank Kur- und Rheinpfalz, PM International AG, und Klambt Verlag.

Vor der Versteigerung eröffnete Uwe Wöhlert, Vorsitzender des Verkehrsvereins, den traditionellen Frühschoppen im Gastrobetrieb Dingeldein mit fast 200 geladenen Gästen. Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler hielt mit Bravour ihre erste Brezelfestansprache. Wie schon bei der Krönung der Brezelkönigin erklang die Brezelfest-Hymne – ein ganz neues Lied – von Rüdiger Kiktenko (voc.) und Udo Sailer am Keyboard.

Die Prämierung der Zug-Nummern

Platz 1 bei den Musikgruppen: Jokus Garde, Platz 2: Ottersheim. Einen dritten Platz wird bei den Musikgruppen nicht vergeben. Die Platzierung bei den Fußgruppen: 1. Kirchhellen, 2. TSV Speyer, 3. Volkstanzgruppe Dahn. Das Ergebnis für die Festwagen: 1. Eisbären/Eis am Rhein, 2. Karnevalverein Fides Ketsch, 3. Ski Club Speyer.

Schluss – Aus – Vorbei!

Mit dem obligatorischen Brillantfeuerwerk am Dienstagabend klang das 82. Brezelfest aus. Das Brezelfest 2020 wird am 9. Juli eröffnet, es dauert bis 14. Juli. Der Brezelfestumzug findet am Sonntag, 12. Juli statt, der Startschuss fällt um 13:30 Uhr. Falls das Fernsehen den Umzug aufzeichnet oder direkt sendet setzt sich der Umzug wahrscheinlich um 13 Uhr in Bewegung. -bb-