BUNT GEMISCHT

Libri (Bücher) von Franz Müller-Steinfurth steht nun vor der Villa Ecarius

Eine Dauerleihgabe

Speyer. - Vor der Villa Ecarius, Sitz der Stadtbibliothek und der Volkshochschule, steht seit heute Vormittag die Skulptur „Libri“ (Bücher) des Künstlers Franz Müller-Steinfurth (1952 – 2017). Angeliefert und in den Lesegarten gebracht wurde das 1,5-Tonnen schwere Werk aus Stahl von der Firma Metallbau Merckel (Speyer), von der die Aktion gesponsert wurde. Senior-Chef Peter Merckel war mit dem Künstler befreundet. „Libri“ ist eine zunächst auf drei Jahre befristete Dauerleihgabe des Architekten Tobias Müller, Sohn des Künstlers. Die präzise Arbeit mit dem Kran leistete Olivier Leipold. Beobachtet wurde die Aktion von Kunst- und Kulturdezernentin Bürgermeisterin Monika Kabs (CDU) und vom Leiter Dezernat Kultur Dr. Matthias Nowack.

  Kunstportal Pfalz: Franz Müller-Steinfurth – *1952 in Speyer – 1974 Meisterprüfung als Steinbildhauer – 1974-1980 Studium der Bildhauerei, Akademie der bildenden Künste München – 1979 Ernennung zum Meisterschüler – 1980 Diplom der Akademie – 1980-1984 künstlerischer Assistent am Lehrstuhl von Prof. G. Winner – +18.11.2017.

  Von Müller-Steinfurt stammt auch die Bären-Säule auf dem Berliner Platz in Speyer, die zu einem nicht mehr vorhandenen Brunnen gehörte. Die vier Bären (Bronze) symbolisieren die Spaltung Berlins in vier Sektoren der Besatzungsmächte USA, Sowjetunion, Großbritannien und Frankreich nach dem Zweiten Weltkrieg bis 1989. -bb- / Bilder-Galerie © Bernhard Bumb