BUNT GEMISCHT

Mittendrin Bürgermeisterin Monika Kabs (CDU). - Bild © Stadt Speyer

Berufspraktikanten und Azubis in den städtischen Kindertagesstätten

Die Stadt Speyer beschäftigt 2019 – wie auch in den zurückliegenden Jahren – sowohl Berufspraktikanten als auch Auszubildende in der berufsbegleitenden Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher/in in den 12 Kindertagesstätten in Trägerschaft der Stadt Speyer. Dieses Jahr sind das insgesamt zehn Berufspraktikanten und sieben Azubis in drei Jahrgängen.

  Das Berufspraktikum ist der ein Jahr dauernde praktische Abschluss der traditionellen Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher/in. Die berufsbegleitende Teilzeitausbildung zum/zur Erzieher/in erfolgt über einen Zeitraum von drei Jahren. Die Auszubildenden durchlaufen währenddessen Schul- und Praxisphasen in der Fachschule für Sozialwesen beziehungsweise in den Kindertagesstätten und erhalten bereits ab dem ersten Ausbildungstag eine Vergütung.

  Beide Ausbildungsformen tragen dazu bei, dem deutlich spürbaren Fachkräftemangel im elementar-pädagogischen Bereich entgegenzuwirken.

  Berufspraktikanten im Kita-Jahr 2019/2020: Monireh Musavi, Marijo Nikolic, Nadja Baldus, Jacqueline Horvath, Irina Weber, Tonya Herbert, Rafaela Gianniki, Darejan Lützenburger, Christian Henn und Sina Wingerter. Berufsbegleitende Auszubildende im Kita-Jahr 2019/2020: Nadja Halbritter, Lisa Wittmann, Jana Stroh, Nadine Litzel, Melanie Steinmanis, Ludmilla Bobb und Simone Joder. -Lisa-Marie Eschenbach-