BUNT GEMISCHT

Plastik von Jan Meyer-Rogge. - Bilder © Bernhard Bumb

Elementar: Bilder und Plastiken

Sigurd Rompza, Jan Meyer-Rogge und Claudia Vogel stellen im Kunstverein aus

Speyer. - Im Gespräch mit Vertretern von Medien erklärte der Künstler Sigurd Rompza die von Meyer-Rogge und Vogel und von ihm inzwischen aufgebaute Ausstellung „Elementar: Bilder und Plastiken“. Es gehe unter anderem um die klare Vermittlung von Materialhaftigkeit der Farben in Verbindung mit der Objekthaftigkeit.

  Es ging auch um Licht und Schatten. Schatten könne bildhaft werden, selbst zum Objekt werden und sogar Räume entstehen lassen. Das macht wohl die Sicht auf die Dinge möglich. Dann sehe der Betrachter „etwas, als etwas und sowohl als auch“. Es gehe um Farblicht-Modellierung und um Farb-Licht, Veränderung der Farbe durch Licht.

Sigurd Rompza.

 

  Verblüffende Konstellationen präsentiert Meyer-Rogge im Kulturhof Flachsgasse. Die Teile der Objekte liegen vermeintlich locker aufeinander, dabei sind sie so zusammengesetzt, dass sie sich durch Drücken und Stützen zusammenhalten – das Motto: Gewicht – Gegengewicht. Die Teile müssen auf den Punkt gebracht werden, „dann hält's“.

 

Claudia Vogel

 

  Es geht demnach tatsächlich ums Gewicht als wohl wichtigster Bestandteil der Plastiken. Die Besucher werden gebeten, vor allem von den Plastiken Abstand zu halten, ein Anstoßen kann ein Objekt zusammenfallen lassen. 

  Wir drei Künstler sind geistesverwandt, sagt Rompza. Die Materialien, die sie verwendet haben: Acryl, Flachstahl, Ovatrol Oil, Lack, Aluminium, Walzstahl, Leinwand, Garn, Papier, Ölfarbe, Gaze, Baumwolle, Jute. -bb-

Eröffnung der Ausstellung: Vernissage am Sonntag, 6.10.2019, 11 Uhr.

  Öffnungszeiten: Kulturhof Flachsgasse - Speyer - 6. Oktober bis 3. November 2019 - Donnerstag bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr - Eintritt: frei.