BUNT GEMISCHT

Die SKG, die wird nie untergeh'n...

Eine neue Crew bewegt das älteste Speyerer Narrenschiff und will die Hajo-Fasnacht generalüberholen

Speyer. - Die Speyerer Narren und die Karnevalisten im Umland, die sich zur SKG hingezogen fühlen, dürfen auf die Kampagne 2019/2020 des Hajo-Vereins ziemlich gespannt sein. Das neue Präsidium verspricht, eine neue Linie zu fahren. Das aktuelle Motto lautet: „Gute und traditionelle Dinge fortsetzen, aber auch offen sein für einen zeitgemäßen Verein“. Seit Juni, hieß es im heutigen Mediengespräch „bei Inge im Narrenstübchen“, arbeite die jetzige Vereinsführung daran, die Speyerer Karnevalgesellschaft „zu einem zukunftsfähigen Verein zu gestalten“.

  „Die SKG, die wird nie untergeh'n, wenn Jung und Alt zusammen steh'n!“ - das ist der Spruch auf dem Jahresorden, der ab 11. 11. verliehen wird. Präsidentin Eva Wöhlert betonte, dass die Gesellschaft vor allem die Werbung neuer Mitglieder, die Nachwuchsförderung, Veranstaltungsoptimierung, Aktivenpflege, Öffentlichkeitspräsenz und die Förderung der Vereinsfreundschaften auf die Agenda für die nächsten zwei Jahre geschrieben steht.

  Nicht nur eigene Leute werden das Bühnenprogramm gestalten, auch über die Grenzen der Region bekannte Größen der Narretei sind schon engagiert, beispielsweise Fräulein Baumann, Gerd Dudenhöffer, De Butsch, Ted Louis, De Härtschd und Kisela & Soffie. Die Schlagertanten – bekannt vom Brezelfest –, die „Friehgrumbeere“, die Badener Schalmeien, die Dubbeglasbrüder und Tanzformationen sind verpflichtet. Bütten gebe es „aus eigenem Haus“, so die Präsidentin.

9. November 2019: Die SKG präsentiert vor geladenen Gästen und Medienvertretern die Prinzessin der Kampagne 2019/2020 im Hotel Sperling.

Elfter Elfter: Die Eröffnung der Kampagne und Inthronisierung der neuen Tollität findet am 11. 11. 2019 im Haus Pannonia statt. Anmeldungen und Essensbestellungen (Gänseschlegel/Schweinebraten, Knödel und Rotkraut) sind noch möglich.

14. Februar 2020: Herrensitzung in der Stadthalle Speyer, Beginn: 20:11 Uhr, Eintritt: 19 € - Anmeldungen – nur für Männer! - sind noch möglich.

15. Februar 2020: Tanz um die Bütt in der Stadthalle Speyer, Beginn: 19:11 Uhr, Eintritt: 15 €

20. und 21. Februar 2020 – Weiberfasnacht: Damensitzungen in der Stadthalle Speyer, Beginn: 19:11 Uhr, Eintritt 15 € - Anmeldungen – nur für Frauen! - sind noch möglich.

24. Februar 2020: Kinderfasnacht in der Stadthalle Speyer, Beginn: 14:33 Uhr, Eintritt: 3 €.

Anmeldungen – Tickets: Bis 30. November telefonisch unter Nr. 06232 79000 oder via Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! – Ab 1. Dezember via Reservix.

  Zu den künftigen Aktivitäten gehören auch Termine zwischen Aschermittwoch und 11.11., denn in diesem Zeitraum gibt es die SKG auch, sagte Wöhlert. Die Chefin erwähnte unter anderem gesellige Treffen, wie Grillparty oder Vereinsfahrten. Und jeden ersten Montag im Monat gibt es im Narrenstübchen das SKG-Treffen, früher Stammtisch genannt, ab 19 Uhr. Hierzu seien nicht nur Mitglieder der SKG sondern auch Freunde der SKG eingeladen, hieß es.

  Das Präsidium: Präsidentin Eva Wöhlert, 1. Vizepräsident Marco Neskudla, 2. Vizepräsident Markus Leipert, Schriftführerin Martina Groeger, Schatzmeisterin Annette Karaus, Beisitzer: Sitzungspräsident Horst Kapp, Sitzungspräsidentin Sandra Müller, Damenbeauftragte Traudel Mornhinweg, Berater Thomas Neubeck, Deko-Chefin Anna Schwerdel, Prinzessinnenbetreuerin Anne-Susann Sperling.

  Sandra Müller leitet den Damen-Elferrat, das Männerballett wird von Annika Höfer trainiert, für die Deko zeichnet Anna Schwerdel verantwortlich. Gegenwärtig besteht die SKG aus rund 200 Mitgliedern.

  "Ich bin stolz auf unser Team und auf das, was bisher erreicht wurde", sagte Eva Wöhlert. Die Worte "und Alt" auf dem Orden bezeichnete die Präsidentin "als Dank an die Amtsvorgänger". -Bernhard Bumb-

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!