Aktuell

Norbert Scheuer. - Bild © Elvira Scheuer

Königinnen im Lockenwickler – Norbert Scheuer liest aus seinem Roman „Winterbienen“

Zum Auftakt der Speyer.Lit-Reihe 2020 wird Norbert Scheuer am 24. Januar 2020, 20 Uhr, in der Heiliggeistkirche seinen aktuellen Roman „Winterbienen“ vorstellen. Scheuers Eifel-Epos war für den Deutschen Buchpreis 2019 nominiert und dringt in die Zeit des Zweiten Weltkrieges vor.

  Januar 1944: Während über der Eifel britische und amerikanische Bomber kreisen, gerät der wegen seiner Epilepsie nicht wehrtaugliche Egidius Arimond in einem kleinen Eifel-Dorf in höchste Gefahr. Er bringt nicht nur als Fluchthelfer jüdische Flüchtlinge in präparierten XL-Bienenstöcken über die Grenze nach Belgien, er verstrickt sich auch in Frauengeschichten.

  Die Tagebuch-Aufzeichnungen des Egidius Arimond reichen vom Winter 1944 bis zum Mai 1945; die Welt, von der sie erzählen, wird zunehmend düsterer. Es jagen Bomber über die Eifel, immer mehr, und es erreichen Verwundete und Todesnachrichten das Dorf, später wird der Tanzsaal der Gastwirtschaft zum Lazarett.

  Seinen Liebschaften, darunter auch die Frau des Kreisleiters der NSDAP, entwendet er Lockenwickler, die er den Flüchtlingen anheftet, darin eine Bienenkönigin: Denn falls sein Wagen kontrolliert wird, umhüllt das Bienenvolk vollständig die lebendige Fracht, um ihre Königin zu schützen; die Flüchtlinge bleiben unentdeckt.

  Mit großer Intensität erzählt Norbert Scheuer einfühlsam, präzise und spannend von einer Welt, die geprägt ist von Zerstörung und dem Wunsch nach einer friedlichen Zukunft.

  Norbert Scheuer, geb. 1951, lebt als freier Schriftsteller in der Eifel. Er hat bereits mehrere Romane veröffentlicht und zahlreiche Literaturpreise erhalten.

  Karten für die Lesung gibt es bei der Tourist-Information der Stadt Speyer, bei der Buchhandlung Oelbermann, im Spei´rer Buchladen und über das Online-Ticket-Portal Reservix. Eintritt: 12 € (10 € ermäßigt). - Anke Illg

 

 

Zusätzliche Informationen