Aktuell

Salier-Brücke. - Bild © Bernhard Bumb/Archiv

Salier-Brücke: Das Hickhack um die Sanierung beenden!

Bürgerversammlung mit den Verantwortlichen am 29. Januar

Speyer. - Stuttgart 21 und BER lassen grüßen. Was in puncto Stuttgart 21 und BER passiert (ist), darf vor der Stadt Speyer, zwischen der Pfalz und Baden nicht passieren. Ein Jahr länger soll die Sanierung der Salier-Brücke dauern, als vor einem Jahr verkündet. Irgend etwas stimmt nicht im Getriebe Politik, Wirtschaft, Land Baden-Württemberg, Regierungspräsidium Karlsruhe und der beauftragten Unternehmen. Ist vielleicht auch Korruption im Spiel?

  Es riecht nach Veräppelung der Speyerer Stadtspitze, der Speyerer, der Pfälzer und der Badener. Es kommt der Verdacht auf, dass Inkompetenz die Basis der Sanierungspläne und der Zeitpläne ist. Wurde das billigste Angebot angenommen, statt das kompetenteste? Qualität bekommt man nicht zum Schnäppchenpreis!

  Am Mittwoch, 29. Januar, findet in der Stadthalle Speyer um 20 Uhr eine Versammlung statt, in der mit den Verantwortlichen, vor allem mit Sylvia M. Felder, Präsidentin des für die Brückensanierung zuständigen Regierungspräsidiums Karlsruhe, durchaus Tacheles geredet werden soll. Saalöffnung: 19 Uhr.

  Betroffene aus Speyer und Umgebung! Kommt zu dieser Versammlung in die Stadthalle!

                                                    - Bernhard Bumb/Herausgeber Speyer-Report

 

Zusätzliche Informationen