Judo

JUDO: Im Derby den Klassenerhalt sichern

Die Männer des JSV Speyer melden sich am Samstag wieder aus der Sommerpause zurück, wenn um 18 Uhr das Judoteam Heidelberg / Mannheim zum Lokalderby im Speyerer Judomaxx gastiert. Gegen den Tabellenvorletzten möchte der JSV die letzten rechnerischen Zweifel am Klassenerhalt beseitigen – theoretisch könnten bei einem Vorsprung von vier Punkten und zwei ausstehenden Kämpfen die Gäste vom Samstag die Speyerer noch einholen. „Sicherlich werden die die letzte Chance auf den Klassenerhalt nutzen wollen. Da werden wir dagegen halten müssen“, ist sich JSV-Teamchef Michael Görgen-Sprau sicher. Das soll mit der Unterstützung hoffentlich vieler Fans gelingen. Die Speyerer Männer vertrauen darauf, dass das begeisterungsfähige Heimpublikum nach der zweimonatigen Bundesligapause ebenfalls darauf brennt, dass es auf der Matte wieder losgeht, und dementsprechend zahlreich erscheinen wird.

Personell sind die Speyerer nach Auskunft ihres Teamchefs gut aufgestellt. Das dürfte auch nötig sein, denn es kann ein enger Kampf erwartet werden. Die Gäste haben zwar bislang nur einen Punkt ergattert, waren aber einige Male nah dran und mussten sich knapp geschlagen geben. Des Weiteren gab es in der vergangenen Saison beim allerersten Aufeinandertreffen der beiden Teams ein hauchdünnes 8:6 für Speyer nach spannendem Kampfverlauf.

Der Bundesligakampf ist allerdings nicht der einzige sportliche Highlight am Samstag im Judomaxx: Bereits um 16 Uhr werden der Schweizer Olympiateilnehmer Ciril Grossklaus und Michel Adam, amtierender Deutscher Meister in Reihen des JSV, eine Trainingseinheit für den Nachwuchs geben. Hierzu sind alle interessierten jungen Judokas herzlich eingeladen. -Seán McGinley-