Aktuell

BÜCHER: Kriminell gute Unterhaltung in der Stadtbibliothek Speyer

Eine gute Tasse Kaffee und ein tolles Buch, was braucht man mehr zum perfekten Glück?!“

Wer die Internetseiten von Gina Greifenstein besucht, lernt die Autorin mit dieser Aussage kennen. Sie hat sich nicht nur als Krimiautorin einen Namen gemacht, viel früher schon ist die ausgebildete Hauswirtschafterin mit ihren Backbüchern „1 Teig – 50 Kuchen“ und 1 Teig – 50 Torten“ auf dem Büchermarkt in Erscheinung getreten.

Am 15. November 2014 war Gina Greifenstein bei den „Freunden der Stadtbibliothek Speyer“ zu Gast. Für ihre Lesung hat sie drei ihrer köstlichen, selbstgebackenen Kuchen mitgebracht. Im gut besuchten Vortragssaal herrscht Kaffeehausatmosphäre, einige Vereinsmitglieder schenken Kaffee aus, der Duft zieht durch die Villa Ecarius. Bei einem Stück Aprikosen-Schoko-Kuchen und Passagen aus ihrem Krimi „Mutterliebe“ eröffnet Gina Greifenstein den „Kriminellen Kaffeeklatsch“. Schon die ersten Sätze der Autorin erzeugen Spannung, machen neugierig und lassen die Zuhörer schaurig schmunzeln. Frau Greifenstein verdeutlicht das schwierige Beziehungsgeflecht eines in die Jahre gekommenen Junggesellen und seiner Mutter, bei der er immer noch wohnt. Seine Freundinnen lernt er im Internet kennen und lädt diese nach Hause ein. Nicht alle Damen überleben diese Begegnung, für die berechnende Mutter kommt es am Ende ganz anders als von ihr kaltblütig und selbstsüchtig geplant.

Zwischen den kriminellen Kurzgeschichten schneidet die Autorin die mitgebrachten Kuchen auf und stellt dabei die Rezepte vor. Die „Freunde“ servieren die Kuchenstücke an die Tische und beim Verzehr von „Cappuccino-Marmorkuchen“ lauschen alle gespannt einem weiteren Krimi. Frau Greifenstein liest aus ihrem aktuellen Werk „Zum Wohl Liebling“, die Geschichte eines wortkargen sich entfremdeten Ehepaares, dessen Kinder längst aus dem Haus sind. Lügenkonstrukte, von einem Partner aufgebaut und von dem anderen durchschaut, führen in dieser Geschichte zu abenteuerlichen Vorhaben, die für beide eine unerwartete Wendung nimmt.

schaurig schön - zwinkernd charmant

Was es heißt, an warmen Sommertagen, auf der heimischen Terrasse sitzend, einen Weihnachtskrimi zu schreiben, erzählt die Südpfälzerin bei der Vorstellung ihrer dritten Geschichte. Gina Greifenstein ist Mitherausgeberin der Krimisammlung „Tödlicher Glühwein“, aus der sie die Zusammenhänge zwischen Weihnachtsbäckerei, ungeliebter Schwiegermutter und viele Tode in deren Umfeld vorstellt. Beim Genuss von Nougatschnitten erleben die Zuhörer die unvorhersehbare tragische Wendung der Geschichte mit, die zu einem unerwarteten Ende führt.

Gina Greifenstein schreibt schaurig-schöne Kriminalgeschichten, zwinkernd-charmant vorgetragen, durchtränkt mit schwarzem Humor, die an die Werke von Roald Dahl erinnern. Die Anwesenden erlebten einen kurzweiligen Nachmittag, der Lust gemacht hat, mehr von ihr zu lesen und zu hören. -Bettina Gersch-

Bild: Rolf Avril