Aktuell

BÜCHERSCHRANK: Lesen fördern / Mahnung und Erinnerung

Anlässlich des Jahrestages der Bücherverbrennung anno 1933 in Deutschland wurde im Kulturhof ein öffentlicher Bücherschrank platziert. Wer will, kann sich Bücher herausholen und sollte diese wieder nach dem Gebrauch zurück stellen oder durch andere Bücher ersetzen. Wer Bücher für den Schrank spendet, soll in den Büchern eine Widmung für den Schrank eintragen. Wert wurde von offizieller Seite darauf gelegt, dass auch Bücher "verbrannter" Autoren im Schrank zum Lesen angeboten werden. Mit diesem Schrank soll nicht nur das Lesen gefördert werden. Das Objekt soll zudem Mahnung und Erinnerung an die Schreckensherrschaft des Nationalsozialismus und an die Bücherverbrennung, Vernichtung "undeutschen" Geistes" sein . - bb/Bild: bb