POLIZEIMELDUNGEN

POLIZEImeldungen vom 06.04.2019

Verfolgungsfahrt mit Roller - 05.04.2019, 15.25 Uhr - Speyer (ots) Beim Befahren der Franz-Kirrmeier-Straße fiel einer Streife ein Roller mit zwei Personen auf, der ohne jegliches Kennzeichen in Richtung Auestraße fuhr. Nachdem dem Fahrer Anhaltezeichen gegeben wurden, versuchte sich dieser der Kontrolle zu entziehen. Hierbei zog er über die Gegenfahrbahn auf den Radweg, drehte über das Gelände eines Autohauses und flüchtete anschließend in den Industriehof. Dort konnten der 15-jährige Fahrer, sowie sein 14-jähriger Sozius gestellt werden. Die beiden Jugendlichen wurden anschließend ihren Eltern übergeben. Der Fahrer des Rollers muss sich nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten.

Von Unfallstelle geflüchtet - 05.04.2019, 10.00- 14:00 Uhr - Speyer (ots) Am Freitag, zwischen 10:00 Uhr und 14:00 Uhr, verursachte ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer in der Hasenpfuhlstraße einen Verkehrsunfall, indem er vermutlich beim Einparken entlang des Fahrbahnrandes einen vor ihm parkenden Jeep Grand Cherokee beschädigte. Anschließend flüchtete der unbekannte Verursacher von der Unfallstelle. Die Schadenshöhe an dem Jeep beläuft sich auf schätzungsweise auf 1.000 Euro.

Über Balkon eingebrochen - Oftersheim/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) Zwischen Freitag 20.30 Uhr und 23.45 Uhr hebelten ein oder mehrere unbekannte Täter die Balkontür einer Hochparterre-Wohnung in der Mannheimer Straße auf. In der Wohnung wurde Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro entwendet. Zeugen des Einbruchs und Personen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge wahrgenommen haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter 0621 174 4444 zu melden.

Falsche Schneiderin, Zetteltrick, 10.000 Euro bei Trickdiebstahl entwendet - Mannheim-Schönau (ots) Am Freitag gegen 12 Uhr klingelte eine bislang unbekannte Täterin bei einem 82-Jährigen in der Johann-Schütte-Straße. Der Senior öffnete die Tür, worauf sich die unbekannte Frau als "Schneiderin aus der Innenstadt" ausgab, welche Ware bei einer Nachbarin abliefern wollte, diese wäre jedoch nicht zu Hause. Sogleich breitete sie Täterin einen großen Bettbezug vor dem Senior aus und verdeckte so den Eingangsbereich der Wohnungstür. Offensichtlich nutzte das eine weitere unbekannte Person um unerkannt in die Wohnung zu gelangen. Danach bat die "Schneiderin" den Senior, eine Notiz für sie zu schreiben, welche sie der Nachbarin einwerfen wolle. Da die Notiz immer länger wurde und der Senior die Geduld verlor und mit Polizei drohte, verschwand die "Schneiderin" aus der Wohnung. Einige Zeit später überkam dem 82-Jährigen ein ungutes Gefühl. Bei der Nachschau nach seinen Ersparten stellte er fest, dass knapp 10.000 Euro Bargeld gestohlen wurde. Die vermeintliche Schneiderin konnte er wie folgt beschreiben: ca. 25-30 Jahre, 175 cm, blonde lange Haare zum Pferdeschwanz gebunden, westeuropäisches Aussehen, blaue Sneaker mit weißer Sohle. Personen, die verdächtige Personen oder Fahrzeug festgestellt haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeiposten Mannheim-Schönau unter 0621 773230 in Verbindung zu setzen.

Draht über Radweg gespannt - Schönau/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am Freitag gegen 22.30 Uhr befuhr ein 27-jähriger Mann mit seinem Fahrrad den Verbindungsweg von Schönau in Richtung Altneudorf, die Verlängerung des Torwegs. In Höhe des "Sportplatz Schönau" sah der Radfahrer glücklicherweise einen Draht, der in Brusthöhe über den schmalen Verbindungsweg gespannt war. Der Radfahrer entfernte die Drahtfalle und meldete sich bei der Polizei. Das Polizeirevier Neckargemünd hat die Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen. Personen, die Hinweise auf den unbekannten Täter geben können, werden gebeten sich beim Revier Neckargemünd unter 06223 92540 zu melden.

23-Jährige tritt auf 32-Jährigen ein, Hintergründe noch Unbekannt - Mannheim-Neckarstadt (ots) Am Samstag gegen 02.10 Uhr liefen ein 30-Jähriger und ein 32-Jähriger über die Mittelstraße in Richtung Neckarstadt-Ost. In Höhe der Ackerstraße kam ein 23-Jähriger zu dem Duo und flüsterte dem 32-Jährigen etwas ins Ohr. Danach kam es zwischen den beiden aus noch nicht bekannter Ursache zu einem Gerangel in dessen Verlauf der 32-Jährige zu Boden fiel. Der 23-Jährige wollte auf den am Boden liegenden einschlagen, worauf der 30-Jährige den Aggressor ebenfalls wegschubste, worauf dieser zu Boden gegangen sein soll. Danach flüchtete das Duo, wurde jedoch von dem 23-Jährigen in der Ackerstraße eingeholt. Der 23-Jährige brachte den 32-Jährigen erneut zu Boden und trat mehrfach auf den 32-Jährigen ein. Erst als ein Passant dem am Boden liegenden zu Hilfe kam, ließ der 23-Jährige von seinem Opfer ab und flüchtete. Während der Aufnahme des Sachverhalts durch Polizeibeamte des Reviers Neckarstadt kam der Angreifer zurück und stellte sich. Hintergründe der Tat sind bislang noch Unbekannt und sind Gegenstand der Ermittlungen. -Polizei-