POLIZEIMELDUNGEN

POLIZEImeldungen vom 09.03.2019: Raubüberfall / Kassiererin geschlagen / Pfälzer Wein ausgelaufen / Mit „Gorbatschow-Zitrone“...

Kassiererin geschlagen - Dudenhofen (ots) - 08.04.2019, 12:14 Uhr - Ein 56jähriger Wohnsitzloser befand sich an der Kasse eines Supermarktes in Dudenhofen. Als er dort von der Kassiererin gebeten wurde, seine mitgeführte Tasche zu öffnen, reagierte dieser mit einem Schlag mit der Faust gegen das Ohr der Kassiererin. Diese erlitt hierdurch Schmerzen, eine Hinzuziehung des Rettungsdienstes war jedoch nicht erforderlich. Der Beschuldigte konnte nach der Tat durch Mitarbeiter des Marktes bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Ihm wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen ein Platzverweis erteilt.

Raubüberfall auf Kiosk in Speyer - Speyer (ots) Am 08.04.2019 gegen 17.30 Uhr betraten zwei dunkel gekleidete Personen einen Kiosk in der Christoph-Lehmann-Straße in Speyer. Sie forderten die Kioskbetreiber unter Vorhalt einer schwarzen Schusswaffe auf, ihnen Bargeld zu geben. Nachdem sie mehrere hundert Euro bekamen, flüchteten sie in Richtung Woogbach. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

Diebstahl aus Krankenhaus - Speyer (ots) Ein 65jähriger Patient des Diakonissenkrankenhauses Speyer meldet den Diebstahl seines Smartphones (Wert ca. 180 EUR) sowie seines Führerscheins, seines Personalausweises und eines Mitgliedsausweises. Die entwendeten Gegenstände befanden sich im Tatzeitraum in der unverschlossenen Nachttischschublade seines Patientenzimmers. Täterhinweise liegen zum jetzigen Zeitpunkt nicht vor. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter Tel.-Nr. 06232-1370 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen. Seitens der Polizei ergeht der Hinweis, dass Patienten und Besucher vor diesem Hintergrund auch bei lediglich kurzer Abwesenheit aus den Patientenzimmern keine Wertgegenstände unbeaufsichtigt in den Zimmern zurücklassen sollten.

Gaststätteneinbruch in der Schimperstraße - Mannheim (ots) In der Schimperstraße, in Höhe der Egellstraße, wurde zwischen Sonntag, 22:30 Uhr und Montag, 13 Uhr, in eine Gaststätte eingebrochen. Ein bislang unbekannter Täter gelangte auf ungeklärte Art und Weise in den Hof des Anwesens und hebelte dort eine Hintertür auf. In der Gaststätte durchwühlte er mehrere Schubladen und entwendete eine Geldkassette. Anschließend versuchte er einen Zigarettenautomaten aufzuhebeln, gestohlen wurde aus diesem allerdings nichts. Die Höhe des Gesamtschadens wird auf rund 2.000 Euro geschätzt. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt unter Tel.: 0621/3301-0 in Verbindung zu setzen.

Reiche Beute bei Einbruch in Haushaltswarengeschäft - Mannheim (ots) In ein Haushaltswarengeschäft in der Industriestraße brachen ein oder mehrere bislang unbekannte Täter zwischen Freitag, 17 Uhr und Montag, 9 Uhr, ein. Durch Einschlagen eines Fensters gelangten die Unbekannten ins Innere und entwendeten mehrere Teppiche, Möbelstücke, Spiegel, Bohrmaschinen sowie eine Lederjacke. Zudem ließen die Einbrecher mehrere Festplatten mitgehen. Der Wert des Diebesguts kann derzeit nicht beziffert werden. Die Höhe des Sachschadens steht ebenfalls noch nicht fest. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt unter Tel.: 0621/3301-0 in Verbindung zu setzen.

Mehrere Fahrzeuge aufgebrochen und Räder gestohlen - Mannheim (ots) In der Zeit von Samstag, 13:05 Uhr bis Montag, 8 Uhr, verschafften sich bislang unbekannte Täter Zutritt zum Gelände eines Autohauses in der Cochemer Straße. Die Täter schnitten den Maschendrahtzaun auf und gelangten so auf die Stellplatzfläche, wo sie an fünf VWs mehrere Scheiben einschlugen. Sie entwendeten aus den Fahrzeugen Sommerreifen samt Alufelgen und luden diese vermutlich in ein größeres Fahrzeug. Anschließend bockten sie noch zwei Audis auf Pflastersteine auf, demontierten jeweils die Räder und ließen auch diese mitgehen. Die Höhe des Diebstahl- und Sachschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Käfertal unter Tel.: 0621/71849-0 in Verbindung zu setzen.

In Büroräume eines Spielcasinos eingebrochen - Mannheim (ots) In die Büroräume eines Spielcasinos im Quadrat O7 brach ein bislang Unbekannter im Zeitraum von Freitag, 15:15 Uhr bis Montag, 7:45 Uhr, ein. Auf ungeklärte Art und Weise hatte der Unbekannte eine Fluchttür zum Flurbereich des Anwesens geöffnet und gelangte von dort in die Büroräume des Casinos. Er hebelte mit brachialer Gewalt eine Bürotür auf und durchsuchte mehrere Schränke. Nach derzeitigem Kenntnisstand ließ der Unbekannte aus den Räumlichkeiten allerdings nichts mitgehen. Dennoch entstand Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Eine Angestellte des Casinos teilte der Polizei mit, dass ein unbekannter Mann sie am Montagmorgen, kurz nach 7 Uhr, ansprach und sich als TÜV-Mitarbeiter ausgab. Der Mann bat um Zugang zum Treppenhaus, welcher ihm allerdings verwehrt wurde. Ob der Unbekannte mit der Tat im Zusammenhang steht, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Eine Personenbeschreibung liegt bislang nicht vor. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Innenstadt unter Tel.: 0621/1258-0 in Verbindung zu setzen.

Einbruch in Bibliothek - Mannheim (ots) Einen hohen Schaden richteten bislang unbekannte Täter bei einem Einbruch in eine Bibliothek im Lötzener Weg an. Die Unbekannten verschafften sich in der Zeit von Freitag, 19 Uhr bis Montag, kurz vor 11 Uhr, durch Einschlagen einer Glastür Zugang zur Bibliothek. Sie suchten den Innenhof auf und zerstörten dort ein Fenster, über welches sie in die Haupträumlichkeiten gelangten. Aus den Räumen entwendeten sie lediglich ein paar Süßigkeiten, Getränke und Computer-Zubehör. Es entstand jedoch hoher Sachschaden, der derzeit noch nicht genau beziffert werden kann. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Sandhofen unter Tel.: 0621/77769-0 in Verbindung zu setzen.

Autobatterien von Recyclinghof gestohlen - Mannheim (ots) Bislang Unbekannte suchten in der Zeit von Samstag, 13 Uhr bis Montag, 6:55 Uhr, einen Recyclinghof "Im Morchhof" heim. Die Einbrecher verschafften sich über das Eingangstor Zutritt zum Gelände und brachen dort eine Garage auf. Aus dieser entwendeten sie zwei Paloxen mit Kfz-Batterien, die ein Gewicht von ca. 850 kg hatten. Wie sie das Diebesgut abtransportierten, ist bislang unklar. Während der Diebstahlschaden auf rund 1.000 Euro geschätzt wird, kann der entstandene Sachschaden noch nicht näher beziffert werden.Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Mannheim-Neckarau unter Tel.: 0621/83397-0 in Verbindung zu setzen.

Einbruch in Restaurant - Ludwigshafen (ots) Am 08.04.2019 zwischen 02:00 Uhr und 06:15 Uhr brachen unbekannte Täter in ein Restaurant in der Yorckstraße ein. Ob und was gestohlen wurde, steht derzeit noch nicht fest. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer 0621/963-2773 oder per Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

Ohne Führerschein aber mit Haftbefehl unterwegs - Neustadt/Weinstraße (ots) In der Nacht kontrollierte die Polizei in der Mußbacher Landstraße ein Fahrzeug mit ausländischem Kennzeichen. Bei der Überprüfung des Fahrers, einem 42-jährigen Niederländer, stellten die Beamten fest, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Weiterhin wurde bekannt, dass zwei Vollstreckungshaftbefehle gegen den Mann bestanden. Der 42-Jährige konnte jedoch durch Zahlung von ca. 7.000 Euro den Haftbefehl abwenden und nach Abschluss der Maßnahmen zu Fuß entlassen werden.

Pfälzer Wein - 2.200 Wein – ausgelaufen! - Edenkoben (ots) Ein Traktor mit zwei Anhängern, auf welchen Weincontainer transportiert wurden, befuhr den Kreisel der L 516/K6 und wollte anschließend nach rechts in die Staatsstraße abbiegen. Dabei kippten zwei Container infolge mangelhafter Ladungssicherung vom letzten Anhänger, während der dritte IBC-Container - ein 1.000-Liter-Fass - zusammen mit dem Anhänger umkippten. Dabei liefen insgesamt 2.200 Liter auf die Fahrbahn. Da auch die Ladung des ersten Anhängers nicht ausreichend gesichert war, durfte der 54-jähriger Traktorfahrer erst nach entsprechender Nachsicherung seine Fahrt fortsetzen. Den Fahrer und Halter erwartet ein Bußgeldbescheid. Es kam kurzzeitig zu Verkehrsbehinderungen.

Mit "Gorbatschow -Zitrone" in den Kreisel gerauscht - A65/Landau (ots) Ein 38-jähriger BMW-Fahrer fuhr heute Nacht gegen 01.30 Uhr mit 0,71 Promille in den Kreisel der L 509 in Landau und beschädigte dabei seine Reifen. Nach einem Radwechsel fuhr er auf die A 65 in Fahrtrichtung Ludwigshafen, als er eine weitere Beschädigung seiner Bereifung bemerkte und nicht mehr weiterfahren konnte. Das Pannenfahrzeug musste bis zum Eintreffen des Abschleppdienstes abgesichert werden. Aufgrund seiner auffälligen Verhaltensweise konnte neben dem Alkopop "Gorbatschow-Zitrone" ein vorheriger Drogenkonsum nicht ausgeschlossen werden. Eine Blutprobe wurde angeordnet. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

LKW-Fahrer wird am Steuer übel - Edenkoben/A65 (ots) Einem 50-jährigen LKW-Fahrer aus dem Bereich Mainz wurde es gestern gegen 12 Uhr auf der A 65 bei Edenkoben in Fahrtrichtung Neustadt während der Fahrt übel, weshalb er mit seinem LKW gegen die linke Schutzplanke fuhr und diese auf über 30 Meter beschädigte. Der entstandene Sachschaden wird auf 5000 Euro geschätzt. Der Fahrer wurde gebührenpflichtig verwarnt. Die Führerscheinstelle wurde in Kenntnis gesetzt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Die Polizei weist darauf hin, dass wenn sich ein Verkehrsteilnehmer infolge körperlicher oder geistiger Beeinträchtigungen nicht sicher im Verkehr bewegen kann, nur am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen darf, wenn Vorsorge getroffen ist, dass er andere nicht gefährdet. -Polizei-