POLIZEIMELDUNGEN

POLIZEImeldungen vom 14. April 2019

Leichenteile eines Tieres - Speyer (ots) - Am 14.04.2019, gegen 00.45 Uhr, wurde durch einen Angler ein größerer Polizeieinsatz ausgelöst. Nach Meinung des Anglers hätte dieser aus dem Rhein menschliche Eingeweide herausgezogen. Dies hatte einen Einsatz der Polizei Speyer, der Wasserschutzpolizei und des Kriminaldauerdienstes, sowie der Feuerwehr Speyer zur Folge. Weiterhin war die Rechtsmedizin Mainz, sowie ein Bestattungsunternehmen involviert. Nach Bergung und genauer Begutachtung der aufgefundenen Eingeweiden konnte festgestellt werden, dass es sich hierbei nicht um menschliche, sondern um tierische Körperteile handelte. Höchstwahrscheinlich stammten die Innereien von einem Schaf.

Tier als Unfallverursacher? Am 14.04.2019, um ca. 12:00 Uhr, kam es auf der Holidayparkstraße im Bereich der Ponyfarm zu einem Verkehrsunfall mit alleinbeteiligtem Pkw. Die 55jährige Fahrerin aus Ginsheim-Gustavsburg befuhr die L 529 von der B 39 kommend in Richtung Haßloch. Nach eigenen Angaben bremste sie aufgrund eines querenden Tieres stark ab. Vermutlich kam sie zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab. Nach einigen Metern lenkte sie gegen, überquerte die Fahrbahn und kam nach links von dieser ab. Im Grünstreifen überschlug sich das Fahrzeug schließlich und blieb auf dem Dach auf dem Radweg neben der L 529 liegen. Die Fahrerin befand sich alleine im Fahrzeug und konnte sich selbst daraus befreien. Sie war ansprechbar. Während der Unfallaufnahme war die L 529 für ca. 45 Minuten in beide Richtungen gesperrt. Am Pkw entstand Totalschaden, er wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Die Fahrerin wurde in ein Krankenhaus verbracht, zum Stand der Verletzungen ist bisher noch nichts bekannt. Sowohl der Rettungsdienst als auch die Freiwillige Feuerwehr Haßloch waren mit mehreren Kräften und Fahrzeugen im Einsatz. Die verletzte Fahrerin wurde von vielen Ersthelfern bis zur Übernahme des Rettungsdienstes vorbildlich betreut (ots).

Vorfall mit Schusswaffe / Zeugen/Geschädigte gesucht - Speyer (ots) Am Samstag, 13.04.2019, gegen 18.30 Uhr, kam es in der Kutschergasse zu einem Vorfall zwischen einem bisher unbekannten Fahrzeug (besetzt mit 2 Personen) und einer Gruppe Jugendlicher. Hierbei hätte ein Jugendlicher mit einer schwarzen Pistole hantiert. Die gemeldete Pistole stellte sich bei einer Überprüfung durch die Polizei als Spielzeugwaffe heraus. Sachdienliche Hinweise zu diesem Vorfall bitte an die Polizeiinspektion Speyer (Tel. 06232 1370 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Außenstelle der Stadtbibliothek Mannheim in Brand geraten - Mannheim (ots) Am Sonntagabend, gegen 20.15 Uhr, wurde der Berufsfeuerwehr Mannheim ein Gebäudebrand in der Lötzener Straße gemeldet. Beim Eintreffen konnte festgestellt werden, dass das Gebäude der Außenstelle der Stadtbibliothek Mannheim in Brand stand. Durch die Berufsfeuerwehr Mannheim, die sich mit 45 Mann vor Ort befand, konnte der Brand eingedämmt und gelöscht werden. Benachbarte Gebäude des Johanna Geissmer Gymnasiums waren nicht betroffen. Verletzt waren nicht zu verzeichnen. Aufgrund des Brandgeschehens besteht bei dem Gebäude derzeit Einsturzgefahr. Der Sachschaden wird auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt. Die Brandursache ist nach derzeitigem Ermittlungsstand noch nicht bekannt. Das Kriminalkommissariat Mannheim hat die Ermittlungen aufgenommen.

Stabbrandbombe - Ludwigshafen (ots) Auf einen metallischen Gegenstand gestoßen ist am Samstagnachmittag (13. April 2019, 16 Uhr) der Besitzer eines Kleingartens (BASF-Kleingartenanlage, Langgartenstraße, Ludwigshafen-Friesenheim) beim Ausgraben eines Gartenteichs. Es stellte sich heraus, dass es sich um eine Stabbrandbombe aus dem zweiten Weltkrieg handelte, die bereits abgebrannt war. Die Berufsfeuerwehr Ludwigshafen entsorgte den Sprengkörper.

Verdächtigen Fund ein Einmachglas - Schifferstadt (ots) Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Frankenthal und des Polizeipräsidiums Rheinpfalz: Am Samstag, den 13.04.2019 wurde im Garten hinter einem Mehrfamilienhaus in der Salierstraße in Schifferstadt ein verdächtiger Gegenstand aufgefunden. Eine Untersuchung der Kriminalpolizei ergab, dass es sich um ein Einmachglas handelte, in welchem sich unter anderem drei Silvesterböller befanden. Zu einer Zündung des Gegenstandes kam es nicht. Die Untersuchung ergab, dass der Gegenstand nicht dazu geeignet war, einen Schaden am Gebäude zu verursachen. Die Kriminalpolizei Ludwigshafen bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 0621- 963 2773. -Polizei-