POLIZEIMELDUNGEN

POLIZEImeldungen vom 29. April 2019

Beifahrerin verstirbt bei schwerem Verkehrsunfall – Waldsee (ots) Am 29.04.19, gg. 17.00 Uhr kam es in der Gemarkung Waldsee auf der K 13 zu einem schweren Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang. Die 23-jährige Pkw-Fahrerin aus dem Rhein-Pfalz-Kreis befuhr mit ihrem Pkw die K 13 von Waldsee kommend in Richtung Altrip. Ca. 800 Meter nach Ortsausgang Waldsee geriet die Fahrerin in einer leichten Linkskurve aus ungeklärten Gründen mit ihrem Fahrzeug auf den rechten Grünstreifen. Vermutlich durch abruptes Gegenlenken konnte sie das Fahrzeug nicht mehr unter Kontrolle halten. Der Pkw schleuderte über die Gegenfahrbahn kam links von der Fahrbahn ab und stieß mit der Beifahrerseite gegen einen Baum. Die auf dem Beifahrersitz eingeklemmte 17-jährige Schwester der Fahrerin musste von Kräften der FFW Waldsee mit der Rettungsschere befreit werden. Die schwer verletzte Frau wurde unter Reanimationsmaßnahmen in ein Krankenhaus nach Ludwigshafen verbracht, wo sie kurze Zeit später verstarb. Im Fahrzeug befanden sich auf dem Rücksitz die beiden neun und einjährigen Töchter der Fahrerin. Während die Mutter und die 9-jährige Tochter diverse Knochenbrüche erlitten, wurde die ein-jährige Tochter mit mehreren Prellungen nur leicht verletzt. Alle drei Personen wurden ebenfalls ins Krankenhaus nach Ludwigshafen verbracht. Zur weiteren Klärung des Unfallherganges wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Frankenthal der Pkw sichergestellt und ein Gutachter angefordert, der kurz darauf an der Unfallstelle erschien. Die K 13 wurde zur Bergung und Versorgung der Unfallopfer sowie zur Sicherung der Unfallspuren ca. 3 Stunden voll gesperrt. Im Einsatz waren neben den Einsatzkräften der FFW Waldsee mehrere Rettungswagen des DRK, der Rettungshubschrauber sowie zwei Notärzte. Die Unfallverletzten sowie deren Angehörigen wurden durch Kräfte KIT der Stadt Ludwigshafen betreut.

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr - Haßloch (ots) In der Nacht zum Montag, den 29.04.2019, legten unbekannte Täter eine Decke über die rechte Lichtzeichenanlage in der Lindenstraße an der Kreuzung Lindenstraße/Kirchgasse, wodurch die Ampelschaltung nicht mehr erkennbar war. Die über die Straße befindliche Ampel wurde nicht verdeckt. Ferner wurde eine zerrissene, neonpinke, robuste Schnur (verm. Polyester) dort festgestellt, deren Enden sich an den Ampelmasten links- und rechtsseitig der Straße befanden. Unbekannte Täter spannten anscheinend die Schnur über die Straße und gefährdeten damit die Verkehrsteilnehmer. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand kam es nicht zu einem Verkehrsunfall und es wurde niemand verletzt. Die Polizei Haßloch sicherte vor Ort die vorhandenen Spuren und wertet diese aus. Zeugen werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Haßloch, Tel. 06324/933-0, Fax 06324/933120, email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, zu wenden.

Radfahrer contra Mercedes Fahrer - Speyer (ots) Ein 53-jähriger Radfahrer und ein 70-jähriger Mercedes Fahrer befuhren den Schillerweg aus Richtung Hafenstraße in Richtung Geibstraße. Der Radfahrer fuhr mit seiner Ehefrau nebeneinander vor dem Fahrzeug, weshalb der Mercedes Fahrer die beiden nicht überholen konnte. Darüber ärgerte er sich und fing an zu hupen. Hier kam es laut Angaben des Radfahrers bereits zu einem Konflikt zwischen den beiden, indem sie sich gegenseitig den Mittelfinger zeigten. Der Mercedes Fahrer überholte schließlich die beiden und bremste seinen PKW sogleich wieder ab, sodass der Radfahrer ihn nun wieder überholen musste. Dabei kam es nun zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, indem der Mercedes mit seinem Frontstoßfänger gegen den Hinterreifen des Fahrrades stieß und der Radfahrer stürzte. Laut Angaben des Mercedes Fahrers habe sich der Vorfall anders zugetragen. Er habe die beiden Radfahrer langsam überholt, woraufhin er durch den Radfahrer wieder links überholt wurde. Im Anschluss kamen alle Fahrzeuge zum Stehen. Der Radfahrer sei von seinem Fahrrad abgestiegen, auf den Mercedes zugegangen und habe dem Mercedes Fahrer durch die geöffnete Fensterscheibe mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Anschießend sei er wieder auf sein Fahrrad gestiegen und wollte losfahren. Beim Losfahren sei er vor den Mercedes gekommen und von diesem erfasst worden. Der Radfahrer wurde bei dem Vorfall leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter Tel.-Nr. 06232-1370 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

Auffälliges Velomobil entwendet - Germersheim (ots) In der Nacht von Sonntag auf Montag zwischen 0 und 2 Uhr wurde im Bereich des Königsplatzes in Germersheim ein auffälliges, grünes Velomobil entwendet. Hierbei handelt es sich um ein muskelbetriebenes Liegedreirad mit geschlossener Verkleidung. Der bislang unbekannte Täter nutzte zur Tatausführung einen Gaststättenbesuch des Eigentümers aus. Der Gesamtschaden liegt bei zirka 16.000 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Germersheim unter 07274/958-0 oder per E-Mail an die Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

Feldhase verursacht Verkehrsunfall - Maikammer (ots) Ein Sachschaden von 3.000 Euro entstand gestern Morgen gegen 9 Uhr auf L 516, weil ein Feldhase die Fahrbahn kreuzte und ein 60-jähriger Autofahrer ausweichen musste. Durch das Ausweichmanöver touchierte er ein Verkehrszeichen, wobei an seinem Fahrzeug als auch an dem Verkehrszeichen Sachschaden entstand. -Polizei-