POLIZEIMELDUNGEN

POLIZEImeldungen vom 11. Mai 2019

Zunächst Auto aufgebrochen -  in der Nacht in Gaststätte eingestiegen. - Wer hat was Verdächtiges bemerkt? Hockenheim/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) Zwischen Donnerstag 16.30 Uhr und 18 Uhr schlug ein bislang unbekannter Täter die Seitenscheibe eines Mitsubishis ein, der auf einem Parkplatz eines Sportplatzes im Nordring abgestellt war. Der bislang Unbekannte entwendete danach eine Ledertasche mit diversem Inhalt. Zwischen Freitag 00 Uhr und 08 Uhr brachen ein oder mehrere bislang unbekannte Täter in eine Vereinsgaststätte in der Dänischen Allee/ Ecke Walldorfer Weg ein. Im Inneren wurde nach bisherigem Kenntnisstand eine ältere Kettensäge entwendet, die Räumlichkeiten nach Wertsachen durchwühlt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand besteht die Möglichkeit, dass beide Einbrüche in einem Zusammenhang stehen. Das Polizeirevier Hockenheim sucht deshalb dringend nach Zeugen, denen verdächtige Personen oder Fahrzeuge in diesem Zusammenhang aufgefallen sind. Diese mögen sich unter 06205 28600 melden.

Fahrt unter Betäubungsmitteleinfluss - Speyer (ots) Ein 19jähriger PKW-Fahrer wurde in der Straße Am Technik Museum einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Laufe dieser Kontrolle entstand der Verdacht, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehen könnte. Ein entsprechender Schnelltest betätigte diese Annahme, weshalb eine Blutprobe entnommen und ein Verfahren eingeleitet wurde.

Trunkenheitsfahrt – Speyer (ots) Bei einer Verkehrskontrolle in der Industriestraße wurde festgestellt, dass der 32jährige Fahrer eines PKW dermaßen betrunken war, dass er sich kaum auf den Beinen halten konnte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast zwei Promille. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet.

Fahrzeug überschlägt sich am Walldorfer Kreuz - 7 km Stau - A5 Walldorfer Kreuz (ots) Am Freitag, 10. Mai 2019, um 17:40 Uhr, kam es zu einem Unfall auf der A5, kurz vor dem Walldorfer Kreuz. Eine 28- jährige Autofahrerin, die mit ihrem Ford KA in Richtung Norden unterwegs war, wollte sich am Zubringer in Richtung Mannheim einordnen. Dabei prallte sie auf die Bordsteinkannte eines Fahrbahnteilers und überfuhr ein Verkehrszeichen. Durch die Wucht des Aufpralls überschlug sich ihr Fahrzeug und blieb auf dem Zubringer auf dem Dach liegen. Durch die Rettungsmaßnahmen, auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz, mussten die Überleitungen in Richtung Mannheim und Heilbronn für eine Stunde gesperrt werden. Die Maßnahmen sorgten schnell für einen ca. 7 km langen Rückstau auf der A5. Glück im Unglück hatte die Frau dennoch, sie blieb bei dem Unfall unverletzt, ihr Ford KA ist aber ein Totalschaden. -Polizei-