POLIZEIMELDUNGEN

POLIZEImeldungen vom 18. und 19. Mai 2019

16-Jähriger vermisstMeldung Nr. 2: Fortgesetzte, intensive Suchmaßnahmen mit Suchhunden und Sonargerät bislang ohne Ergebnis - Mannheim/Ilvesheim (ots) Die am 19.05.2019 durchgeführten Suchmaßnahmen wurden gegen 19:00 Uhr erfolglos unterbrochen. Sie werden am 20.05.2019 in den Morgenstunden fortgesetzt. Meldung Nr. 1: Seit dem späten Samstagnachmittag wird ein 16-Jähriger vermisst. Wie Zeugen per Notruf dem Lagezentrum des Polizeipräsidiums Mannheim mitteilten, begab sich der Jugendliche gegen 17.20 Uhr auf der Seckenheimer Seite, zwischen Kehler Straße und Plittersdorfer Straße, in den Neckar und verloren ihn dann aus den Augen. Die sofort groß angelegten Suchmaßnahmen mit insgesamt rund 120 Helfern der Wasserschutzpolizei, der Feuerwehren aus Mannheim, Ilvesheim, Ladenburg und Edingen-Neckarhausen, der DLRG Rhein-Neckar und des DRK-Rettungsdienstes, die mit mehreren Booten, zwei Suchhunden und einer Drohne im Einsatz waren, führte nicht zum Erfolg. Kurz nach 20 Uhr wurde der Sucheinsatz unterbrochen. Seit Sonntagvormittag, 9 Uhr, wird die Suche nach dem Jugendlichen fortgesetzt. Hierbei sind die Wasserschutzpolizei wieder mit einem Boot, sowie Beamte der Bereitschaftspolizei Bruchsal und der umliegenden Polizeireviere im Einsatz. Das Ufergelände wurde bereits mit drei Suchhunden der DLRG Leimen ohne Ergebnis abgesucht. Die DLRG Mannheim sucht seit 12.30 Uhr, zwischen der Einstiegstelle und der Mündung in den Rhein, von einem Boot aus, mit einem Sonargerät den Fluss unter der Wasseroberfläche ab. Das Ergebnis ist noch offen. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen des Kriminaldauerdienstes der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg liegen keine Erkenntnisse auf Fremdeinwirkung oder einen Unglücksfall vor. Die Suchmaßnahmen sowie die Ermittlungen zu den Hintergründen dauern an.

Aus dem Verkehr gezogen - Schwegenheim (ots) Ohne Führerschein, ohne Zulassung, mit geklauten Kennzeichen und unter Einfluss von Medikamenten unterwegs, war am Samstagmorgen ein 50 Jahre alter Mann aus dem Kreis Germersheim. Der Mann konnte mit seinem Fahrzeug aufgrund von Zeugenhinweisen in Schwegenheim kontrolliert werden. Weitere Ermittlungen ergaben, dass es sich hierbei nicht um einen Einzelfall handelte. Es konnten ihm weitere Fahrten mit anderen, ebenfalls geklauten Kennzeichen nachgewiesen werden. Die Kennzeichen sowie das Fahrzeug wurden sichergestellt. Mehrere Strafverfahren wurden gegen den Mann eingeleitet.

Parkplatzstreit eskaliert - Speyer (ots) Am Samstagmorgen gerieten zwei Männer im Alter von 39 und 67 Jahren auf dem Königsplatz in Speyer aneinander. Grund hierfür war, dass der jüngere der Beiden verbotswidrig in einer Parklücke stand, um seiner 28jährigen Freundin dort das Einparken mit ihrem Pkw zu ermöglichen. Der ältere Autofahrer erreichte die Parklücke jedoch zuerst und drängte den Mann mit seinem Fahrzeug aus der Lücke. Nachdem der Parkvorgang abgeschlossen war, gerieten beide Männer verbal aneinander. Dies gipfelte darin, dass der jüngere dem älteren vor die Brust stieß, wodurch dieser in sein Fahrzeug zurückfiel und Schmerzen verspürte. Bei der Sachverhaltsaufnahme vor Ort war der 39jährige nicht mehr vor Ort. Er erschien jedoch wenig später auf der Wache und schilderte die Situation aus seiner Sicht. Die Männer wurden nun wegen Körperverletzung bzw. Nötigung angezeigt.

Betrunken, unter Drogen und ohne Fahrerlaubnis Auto gefahren - Speyer (ots) Am frühen Sonntagmorgen wurde ein 43jährigen Autofahrer aus Schifferstadt in der Wormser Landstraße kontrolliert. Den Beamten fiel Alkoholgeruch auf, zudem gab es Anzeichen für einen nahen Drogenkonsum. Entsprechende Tests ergaben dann auch einen Wert von 1,82 Promille bzw. reagierten positiv auf Kokain. Dem Beschuldigten wurde daraufhin die Weiterfahrt untersagt. Ihm wurde auf der Dienststelle eine Blutprobe entnommen. Weiter wurde festgestellt, dass der Mann aktuell keine Fahrerlaubnis mehr besitzt.Er muss sich nun wegen diverser Straftaten verantworten.

Betrunken Unfall gebaut - Speyer (ots) Am frühen Samstagmorgen geriet eine 24-jährige Autofahrerin aus Speyer in einer Kurve der Industriestraße nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr eine Verkehrsinsel, durchbrach den Zaun des Flughafengeländes und kam ca. 200 m weiter zum Stehen. Glücklicherweise blieb die Fahrerin unverletzt. Bei der Verkehrsunfallaufnahme stellten die eingesetzten Beamten deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Alkotest ergab dann auch einen Wert von stattlichen 1,53 Promille. Daraufhin wurde ihr Führerschein beschlagnahmt und ihr wurde auf der Dienststelle eine Blutprobe entnommen. Sie muss nun mit einem Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung rechnen.

Verkehrsunfall mit Leichtverletzten - Speyer (ots) Zu einem Verkehrsunfall mit Leichtverletzten kam es am Freitagabend in Speyer als ein 60-jähriger PKW Fahrer beim Linksabbiegen von der Dudenhofer Straße in die Obere Langgasse das entgegenkommende Kleinkraftrad übersah. Durch den Zusammenstoß kamen der 17-jährige Fahrer des Kleinkraftrades sowie seine 17 Jahre alte Mitfahrerin zu Sturz und verletzten sich hierbei leicht. Zudem entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4000 EUR.

Verkehrsunfall mit Sachschaden - Verkehrsunfallbeteiligter gesucht - Haßloch (ots) Eine unbekannte Fahrerin befuhr am Sonntag, 19.05.2019 gegen 09:30 Uhr, mit ihrem Pkw die Ohliggasse in Haßloch in Richtung Süden. Im Kreuzungsbereich zum Burgweg missachtete sie die Vorfahrt einer von rechts kommenden Frau mit ihrem Pkw. Aufgrund eines dort widerrechtlich abgestellten Pkw war die Sicht in den Kreuzungsbereich sehr eingeschränkt. Die Fahrerin des bevorrechtigten Pkw konnte mit einem Ausweichmanöver einen Zusammenstoß verhindern, fuhr jedoch gegen den gegenüberliegenden Bordstein. Da es nicht zu einer Fahrzeugberührung kam, fuhren beide Beteiligte in der Annahme weiter, dass es auch zu keinem Schaden gekommen war. Erst zum späteren Zeitpunkt stellte die Fahrerin fest, dass die Felge vorne rechts beim Aufprall an den Bordstein stark beschädigt wurde und ausgetauscht werden musste. Sie meldete nachträglich den Unfall bei der Polizei. Die Polizeiinspektion Haßloch bittet die Fahrzeugführerin, die die Vorfahrt missachtete, oder Zeugen des Unfalls sich bei der Dienststelle zu melden (Tel.: 06324-9330 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). -Polizei-