POLIZEIMELDUNGEN

POLIZEImeldungen vom 11. Juni 2019

Jugendlicher von Kampfhunden angefallen - Schwer verletzt - Leimen (ots) Am Montagabend gegen 20.00 Uhr fuhr der 15-jährige mit zwei weiteren Jugendlichen auf Fahrrädern die Karlsruher Straße entlang, als sie einen Hundeführer passierten, der währenddessen seine beiden nicht angeleinten Hunde (American Stafford Mix) am Halsband festhielt und sie erst wieder losließ als die Fahrradgruppe vorbei war. Allerdings rannten die beiden Tiere der Gruppe sofort hinterher und attackierten gemeinsam den 15-jährigen. Der Hundeführer schaffte es schließlich nur unter Einsatz von körperlicher Gewalt, die Tiere von ihrem Opfer zu trennen. Allerdings erlitt der Junge so schwere Beißverletzungen im Gesicht und am Körper, dass er stationär in ein Krankenhaus aufgenommen werden musste. Gegen den 16-jährigen Hundeführer wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Die Hunde, die seinem Bruder gehören, wurden beschlagnahmt. Die Polizeihundestaffel Mannheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen des Vorfalls sich unter der Tel.-Nr. 0621/714970 zu melden.

Fahrer nach Unfallflucht ermittelt - Speyer (ots) Ein 28-jähriger aufmerksamer Zeuge stellte einen Unfallschaden an einem Verkehrsschild des Kreisels Speyer/Waldsee/Otterstadt fest. Durch den Unfall war offensichtlich die Ölwanne des verursachenden Fahrzeugs beschädigt worden sein. Der Zeuge war der Ölspur bis an eine Bushaltestelle in der Spaldinger Straße gefolgt und hatte den Sachverhalt anschließend der Polizei gemeldet. Die Beamten trafen an der Bushaltestelle einen entsprechend beschädigten PKW VW Lupo und dessen Fahrer an, der angab, ca 100 m zurück über einen Stein gefahren zu sein. Erst nach eindringlicher Belehrung räumte der 21-jährige Fahrer ein, dass er von Otterstadt kommend in den Kreisverkehr eingefahren sei, in diesem die Kontrolle über den PKW verloren habe und anschließend über die Verkehrsinsel gerutscht sei. Des Weiteren konnten die Beamten eine ungenügende Profiltiefe bei einem der Vorderräder feststellen. Der VW war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Neben den entstandenen Sachschäden liefen zudem Reinigungskosten der Fahrbahn in Höhe von mehreren Tausend Euro auf.

Mit über 3 Promille und ohne Führerschein mit dem Auto unterwegs - Hockenheim (ots) Reichlich Alkohol intus hatte ein 36-jähriger Seat-Fahrer, den die Polizei am Sonntagabend, gegen 18:20 Uhr, im Hubäckerring/Ecke Heinrich-Böll-Straße stoppte. Die Beamten hielten den Seat-Fahrer zu einer Verkehrskontrolle an, wobei ihnen während des Gesprächs Alkoholgeruch entgegenkam. Bei einem freiwillig durchgeführten Alkoholtest pustete der Mann einen Wert von über 3 Promille, weshalb er sein Auto stehen lassen und die Beamten zu einer Blutentnahme mit aufs Polizeirevier begleiten musste. Weiterhin konnte festgestellt werden, dass der 36-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Er muss nun mit einer Anzeige rechnen. -Polizei-