POLIZEIMELDUNGEN

POLIZEImeldungen: 05./06./07. Juli 2019

Gestürzt – 1,71 Promille – Dudenhofen (ots) Mit einem Ermittlungsverfahren aufgrund Trunkenheit im Verkehr muss eine 49-jährige Frau aus Dudenhofen rechnen. Sie war mit ihrem Fahrrad von Speyer in Richtung Dudenhofen unterwegs, als sie in einer Linkskurve stürzte und zu Boden fiel. Bei dem Sturz schlug die Frau mit dem Kopf auf und war kurze Zeit bewusstlos. Sie wurde durch einen alarmierten Rettungswagen versorgt. Im Rahmen der polizeilichen Unfallaufnahme nahmen die Beamten Atemalkoholgeruch bei der Frau wahr. Der durchgeführte Test ergab einen Wert von 1,71 Promille. Nachdem die Wunde am Kopf versorgt war, musste die Frau die Beamten zum Zwecke der Blutentnahme zur Dienststelle begleiten.

Verkehrsunfall mit verletzten Beteiligten - Waldsee (ots) Am Freitag, 05.07.2019, gegen 20.20, befuhr ein 54-jähriger Radfahrer den Rheindamm in Richtung Altrip. In Höhe einer Gaststätte erkannte der Radler eine 65-jährige Fußgängerin zu spät und stieß trotz Vollbremsung mit dieser zusammen. Durch die starke Bremsung flog der Radfahrer über seinen Lenker und stürzte auf die Fußgängerin. Die Fußgängerin wurde im Lendenbereich verletzt, der Radfahrer zog sich eine Schürfwunde am linken Knie zu. Ein hinzugezogener Rettungsdienst versorgte die Verletzungen vor Ort. Eine stationäre Aufnahme in ein Krankenhaus war bei beiden Beteiligten nicht erforderlich.

Sexuelle Belästigung - Schifferstadt (ots) Am Samstag, 06.07.2019, gegen 13.00 Uhr, ging eine 36-jähige Mutter mit ihren beiden Kindern und ihrem Hund im Bereich Große Kapellenstraße spazieren. Hier wurde sie von einem unbekannten Mann aus dessen Auto heraus angesprochen und befragt. Die Frau gab keine Antworten und lief weiter durch eine Fußgängergasse in die Burgstraße und letztendlich durch die Hämmelgasse auf den Rettichfestplatz. Der Unbekannte war der Frau gefolgt und aus dem Auto ausgestiegen. Auf dem Festplatz berührte er die Mutter mehrfach unsittlich. Nachdem die Frau sich das lautstark verbat, ließ der Mann von ihr ab und entfernte sich in Richtung Bahnübergang Iggelheimer Straße. Der Mann wird wie folgt beschrieben: Ca. 1,80 m groß, dunkelblonde Haare, keinen Bart. Er sprach deutsch mit einem nicht definierbaren Akzent. Er trug ein dunkles T-Shirt und eine beige Arbeitshose. Der Mann war vermutlich mit einem dunklen VW-Golf 5 mit RP-Kennzeichen unterwegs. Hinweise auf den Tatverdächtigen bitte an die Polizei Schifferstadt unter Tel. 06235 / 495-0 oder Email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Verkehrsunfall vermutlich aufgrund Sekundenschlafs - Schifferstadt (ots) Am Sonntagmorgen, 07.07.2019, gegen 07.00 Uhr befuhr ein 60-jähiger Pkw-Fahrer mit seinem Pkw, Skoda Octavia den Kestenbergerweg von der L454 kommend in Richtung Ortsmitte. In Höhe Einmündung Holzgasse kam der Fahrer, der allein im Fahrzeug war nach links von der Fahrbahn, fuhr über einen großen Stein und überschlug sich. Bei Eintreffen der Rettungskräfte war der Fahrer orientiert und ansprechbar. Aufgrund der Unfallmeldung entsandte die Rettungsleitstelle außer einem Rettungswagen noch vorsorglich die Feuerwehr und den Rettungshubschrauber. Der Unfallfahrer war glücklicherweise nur leicht verletzt, kam aber vorsorglich zur näheren Abklärung in ein Krankenhaus. Ursache des Unfalles dürfte ein Sekundenschlaf gewesen sein. Am Pkw dürfte ein Totalschaden von ca. 10 000 EUR entstanden sein.

Verkehrsunfall mit einem Kind - Speyer (ots) Schürfwunden und Hämatome erlitt am frühen Samstagabend ein 13-jähriger Junge, als er mit seinem Fahrrad vom Gehweg im Ginsterweg auf die Straße wechselte. Hier kollidierte er mit einem PKW, der den Ginsterweg aus Richtung Fliederweg kommend befuhr. Durch die Kollision mit dem PKW überschlug sich der Junge und wurde leicht verletzt. Er wurde vor Ort durch einen Notarzt versorgt und später in ein Speyerer Krankenhaus verbracht. Am PKW des 33-jährigen Fahrzeugführers entstand ein wirtschaftlicher Schaden von circa 2.000 Euro. Die Ermittlungen der Polizei zur Unfallursache dauern an.

Folgenreicher Verkehrsunfall - Haßloch (ots) In den frühen Morgenstunden des 06.07.19 befuhr ein 18 jähriger Haßlocher mit seinem Freund den Lachener Weg in Richtung Zentrum. Im Vorbeifahren streifte der 18 jährige mit seinem Pkw zunächst zwei geparkte Fahrzeuge. Unvermindert und ohne sich um den Schaden zu kümmern setzte der Fahrer seine Fahrt fort, prallte dann allerdings frontal auf einen am Fahrbahnrand geparkten weiteren Pkw. Durch die Wucht des Anstoßes wurde dieser wiederum auf einen davor stehenden Pkw geschoben. Der 18 jährige stritt bei Eintreffen der Polizei ab gefahren zu sein. Durch Anwesenheit eines aufmerksamen Zeugen konnte dem 18 jährigen jedoch das Geschehen noch am Unfallort nachgewiesen werden. Da der Fahranfänger stark betrunken war, folgte im Anschluß eine Blutprobe. Den Führerschein stellten die Beamten sicher, leiteten ein entsprechendes Strafverfahren gegen den jungen Mann ein. Weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der der Polizei in Haßloch zu melden.

In Tennisheim eingebrochen - Speyer (ots) Im Zeitraum vom 03.07.2019, 20:00 Uhr bis zum 05.07.2019, 09:00 Uhr drangen unbekannte Täter auf das Gelände eines Sportheimes in Speyer-West ein. Hierzu überwanden sie einen Zaun und brachen anschließend zwei auf dem Gelände befindliche Hütten auf. Nach ersten Erkenntnissen entkamen die Täter anschließend ohne Beute.

Unter Betäubungsmitteleinfluss unterwegs - Speyer (ots) Ein 30-jähriger Pkw-Fahrer wurde einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen der Kontrolle konnten bei ihm drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt werden. Ein daraufhin durchgeführter Drogentest bestätigte diese Feststellungen und reagierte positiv auf Cannabis. Dem Fahrzeugführer wurde anschließend eine Blutprobe entnommen.

alla hopp!-Anlage verwüstet Ermittlungserfolg der Schwetzinger Polizei - Schwetzingen, Rhein-Neckar-Kreis (ots) Wie mit polizeilicher Meldung vom 24. Juni 2019 berichtet, wurde in der Nacht vom 22. auf den 23. Juni die alla hopp!-Anlage von mehreren zerstörungswütigen Unbekannten aufgesucht und verwüstet. Auf dem Gelände an der Hockenheimer Landstraße wurde nicht nur das Inventar des Toilettenhäuschens massiv in Mitleidenschaft gezogen auch mehrere Tische und Stühle wurden auf dem Gelände umhergeworfen und beschädigt. Im Rahmen der unverzüglich aufgenommenen Ermittlungen des Polizeireviers Schwetzingen gelang es u. a. aufgrund von Zeugenaussagen, mehrere Jugendliche aus Mannheim, Schwetzingen und Plankstadt der Tat zu überführen. Gleichzeitig ergaben sich Hinweise und Verbindungen zu einer weiteren Serie von Sachbeschädigungen an Kraftfahrzeugen. An insgesamt 7 Fahrzeugen wurden zuvor im Bereich Schälzig die Außenspiegel abgetreten. Es entstand dabei erheblicher Sachschaden. Die akribische Ermittlungsarbeit zahlte sich schließlich aus; sichergestellte Spuren bestätigten die ersten Tathypothesen, sodass sich nun insgesamt drei Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung verantworten müssen. Aus dem Kreise der Beschuldigten soll ein junger Mann zusammen mit einem weiteren Jugendlichen im Alter von 16 Jahren für mehrere beschädigte Autos im benachbarten Stadtteil verantwortlich sein.

Verkehrsunfallflucht unter Alkohol - Speyer (ots) 05.07.2019 - Eine 36jährige VW-Fahrerin fuhr gegen einen in der Albert-Schweitzer-Straße geparkten Pkw Citroen und verursachte dabei leichten Sachschaden an diesem (ca. 100 EUR). Dem durch den Unfall Geschädigten fiel im Gespräch mit der Unfallverursacherin auf, dass diese alkoholisiert war. Als sich die Fahrerin dann im weiteren Verlauf zu Fuß an ihre umliegende Wohnanschrift begab, ohne dem Geschädigten ihre Personalien anzugeben, verständigte der Citroen-Halter die Polizei. Diese konnte die Fahrerin an ihrer Wohnanschrift antreffen. Einen Atemalkoholtest beatmete diese mit 1,48 Promille. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein wurde sichergestellt.

Ladendiebstahl Maximilianstraße - Speyer (ots) 04.07.2019 - Eine 33-Jährige aus Hockenheim entwendete in einem Warenhaus in der Maximilianstraße einen Gelbeutel im Wert von ca. 30 EUR. Sie konnte bei der Tat beobachtet und anschließend durch die verständigte Polizei vor einer naheliegenden Parfümerie kontrolliert werden. Hierbei konnten bei ihr neben dem Geldbeutel Bekleidungsstücke mit Etiketten aufgefundenen werden, für welche sie keine Eigentumsnachweise erbringen konnte. Anhand der Etiketten dürfte diese weiteren Ladengeschäften zuzuordnen sein. Das Diebesgut wurde sichergestellt und wird im Rahmen der weiteren Sachbearbeitung an die teilweise noch zu ermittelnden Ladengeschäfte ausgehändigt werden.

Raub eines Geldbeutels in der Maximilianstraße - Speyer (ots) 04.07.2019 - Zu genannter Zeit befand sich eine 73Jährige Frau aus Speyer in der Maximilianstraße in Höhe des Schnellrestaurants Kochlöffel. Dabei hielt sie ihren Geldbeutel in der rechten Hand, als plötzlich ein ihr unbekannter junger Mann aus Richtung des Altpörtels kam, mit einer Hand den Geldbeutel griff und ihn der Geschädigten entriss. Der unbekannte Täter flüchtete danach zu Fuß in Richtung Korngasse. In dem entwendeten Geldbeutel befand sich Bargeld in mittlerem 2stelligen Bereich und eine EC-Karte. Da die Tat bei der Polizei erst zeitverzögert beanzeigt wurde, konnte keine Fahndung mehr nach dem Täter durchgeführt werden. Dieser wurde von der Geschädigten wie folgt beschrieben: 16-17 Jahre, etwa 170cm groß, schwarze Hose, schwarze Jacke, ohne Bart und ohne Brille, kurze dunkle "wuschelige" Haare. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter Tel.-Nr. 06232-1370 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

Wohnhausbrand - ein Leichtverletzter - über 400.000 Euro Schaden - Ursache unbekannt - Kripo ermittelt - Ketsch (ots) Kurz vor 11 Uhr hatten die Feuerwehren aus Ketsch, Brühl und Schwetzingen das Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Hebelstraße gelöscht. Der Brand war kurz nach 10 Uhr im Erdgeschoss des Hauses ausgebrochen und hatte auch auf das 1. und 2. Obergeschoss übergegriffen. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist das komplette Haus unbewohnbar. Der Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf über 400.000 Euro. Alle Bewohner hatten das Haus rechtzeitig verlassen. Ein 15-Jähriger hatte allerdings eine leichte Rauchgasvergiftung erlitten und wurde nach seiner Erstversorgung vorsorglich zur Untersuchung in eine Klinik gebracht. Das Kriminalkommissariat Mannheim hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der beschlagnahmte Brandort kann erst im Laufe der kommenden Woche betreten werden, nachdem er erkaltet, keine giftigen Dämpfe mehr zu erwarten und eine stabile Statik vorhanden ist. -Polizei-