Aktuell

GDKE sucht Mitarbeiter/in für die Burg Trifels

Südpfalz startet Unterschriftensammlung (Pedition) / Südpfalz setzt sich für den Trifels ein

Die Stelle eines Liegenschaftsmitarbeiters auf der Burg Trifels soll zum 1. Juni nachbesetzt werden. Die entsprechende Stellenausschreibung werden auch die Kommunen und touristischen Verbände in der Südpfalz verteilen, um eine erfolgreiche Personalakquise der zuständigen Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) zu unterstützen.

   Das ist das erste Ergebnis einer Videokonferenz, zu der sich am Donnerstag SÜW-Landrat Dietmar Seefeldt, Landaus Oberbürgermeister Dr. Dominik Geißler, Christian Burkhart, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Annweiler am Trifels, Marcus Ehrgott, Vorsitzender des Trifelsvereins e.V., und Uta Holz, Geschäftsführerin des Vereins Südliche Weinstrasse e.V., mit GDKE-Chefin Dr. Heike Otto und Dr. Angela Kaiser-Lahme, Direktorin „Burgen Schlösser Altertümer“ der GDKE, getroffen hatten.

   „Sofern die betreffende Stelle, zu deren Aufgaben es gehört, Eintrittskarten zu verkaufen und Gäste zu beaufsichtigen, zum 1. Juni besetzt werden kann, will die GDKE den Trifels zumindest auch mittwochs wieder für Besucherinnen und Besucher öffnen. Dieses Signal haben uns die Verantwortlichen heute gegeben“, berichten die Teilnehmer aus der Südpfalz von dem Gespräch.

   Damit würde die Schließzeit auf Burg Trifels in der Hauptsaison von geplanten drei Wochentagen zumindest auf zwei Wochentage schrumpfen, fassen Seefeldt, Geißler, Burkhart, Ehrgott und Holz zusammen.

   „Doch das reicht noch nicht aus. Wir werden uns bei der zuständigen GDKE weiter für eine wie bisher in der Hauptsaison an sechs Wochentagen geöffnete Burg einsetzen. Denn der Trifels ist sowohl wichtiges Kulturgut und bedeutender Lernort, an dem verschiedene Epochen der deutschen Geschichte erfahren werden können, als auch identitätsstiftendes Alleinstellungsmerkmal für die touristische Vermarktung der Region“, heißt es.



Hintergrund

Der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz (GDKE) gehört die Burg Trifels in Annweiler. Kürzlich war bekannt geworden, dass die Burg ab Mitte März wegen Personalengpässen an drei Wochentagen statt wie bisher an einem Wochentag geschlossen sein soll.

   Das war aus der Südpfalz scharf kritisiert worden. Dietmar Seefeldt, Dominik Geißler und Christian Burkhart zeigten in einer gemeinsamen Mitteilung den enormen Schaden für die ganze Region auf, der durch die drastische Reduzierung der Trifels-Öffnungszeiten entstehen würde.

   Auch der Trifelsverein Annweiler e.V., Vertreter der Stadt Annweiler am Trifels, der Vorstand des Vereins Südliche Weinstrasse Annweiler am Trifels, die Gästeführer im Trifelsland und die Geschäftsführerin des Dachverbands Südliche Weinstrasse e.V. hatten gegenüber der GDKE, in der lokalen Presse oder in den Sozialen Medien für eine Beibehaltung der bisherigen Öffnungszeiten der Burg Trifels plädiert.

   Der Trifelsverein hat eine Unterschriften-Aktion für dieses Ziel gestartet. Die Petition kann auch online gezeichnet werden, unter www.change.org/burg_trifels – Marina Mandery

Zusätzliche Informationen